3. Januar 2017

E-Mobility 2017: Das erwartet uns in diesem Jahr

Der E-Mobility könnte im kommenden Jahr der Durchbruch gelingen. Schon jetzt planen unterschiedlichste Branchen neue Lösungen und Geschäftsmodelle rund um das E-Auto. Mobility-Pionier Tesla zeigt in einem Video, in welchen Maßstäben die Industrie mittlerweile denkt.

Lesen Sie weiter auf cloudmagazin.com

Private Raumfahrt, Solar-Ziegeln fürs Dach und eine Megafabrik in der Wüste – US-Konzern Tesla hat unter Frontmann Elon Musk in den kommenden Jahren viele offene Projekte. Das Geschäftsmodell E-Auto nimmt nun aber langsam Form an.

Wichtigster Aspekt: Günstiger soll der Elektrowagen werden. Der neueste Tesla Model 3 kostet nur noch rund 30.000 Euro – eine echte Ansage. Dieser Erfolg zeigt sich auch an den Zahlen. Erstmals seit Firmengründung 2003 konnte Tesla einen Gewinn von 21,9 Millionen Dollar ausweisen.

Und der Plan für die nächsten fünf Jahre geht noch weiter. Tesla selbst will in Zukunft mit seiner fünf Milliarden US-Dollar teuren Megafabrik in der Wüste von Nevada Batterien für 1,5 Millionen Fahrzeuge produzieren – jedes Jahr.

Die berechtigte Frage: Rechnet sich das? Ein klares ‘ja’ gibt es an dieser Stelle natürlich nicht. Aber auch die Vorbestellungen des neuen Model 3 können Bände sprechen. 325.000 E-Autos haben Tesla-Fans auf der ganzen Welt bisher geordert – der Versand der Karossen startet übrigens erst Ende 2017.

Tesla Megafabrik in unter zwei Minuten erklärt

Quelle Titelbild: Evernine

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.