23. Februar 2017

Mehr Wahlfreiheit für Orchestrierung: Die neuen Kubernetes-Tools

Mehr Wahlfreiheit für Microsoft-Kunden: Die Open-Source-Lösung Kubernetes wird ab sofort vollständig im Azure Container Service unterstützt. Außerdem gibt Microsoft bekannt, dass die Preview von Windows Server Containers mit Kubernetes bereits gestartet wurde.

Durch die Verfügbarkeit von Kubernetes über den Azure Container Service (ACS) ist Kubernetes ab sofort weltweit verfügbar. Durch die Preview von Windows Server Containers mit Kubernetes ist außerdem eine zusätzliche Option für das Orchestrieren von Container-Services über ACS vorhanden.

Kunden können Previews von Diensten jetzt sowohl über Docker Swarm als auch über Kubernetes in ACS zur Verfügung stellen. Damit unterstützt Microsoft nun zwei der drei populärsten Container-Orchestrierungsplattformen.

Neues Orchestrierungs-Framework

Kubernetes is ab sofort weltweit über den Azure Container Service verfügbar. (Bild: Evernine)

Azure Container Service unterstützt ab sofort auch die DC/OS-Version 1.8.8. Dabei handelt es sich um eine auf Apache Mesos basierende Open-Source-Plattform, die flexibel sowohl mit Container- als auch mit Big-Data-Services umgehen kann. Zur neuen Version von DC/OS gehört unter anderem das neue Orchestrierungs-Framework Metronome für das automatische Abarbeiten terminierter Abläufe („scheduled jobs“). 

Durch die neuen Dienste wird die Bereitstellung von Container-Anwendungen über die Cloud vereinfacht, sowie die Planung und Orchestrierung simplifiziert. Dadurch haben Microsoft-Kunden mehr Wahlfreiheit für das Orchestrieren der Container-Anwendungen.

Dieser Beitrag basiert auf einer Pressemeldung der Microsoft Deutschland GmbH, Februar 2017.

Quelle Titelbild: Evernine

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.