23. Mai 2017

Online-Shop und ERP-System: So sparen Sie Zeit und Aufwand

Ein breites Produktangebot, Nutzerfreundlichkeit und Zusatzinformationen wie Bilder und Videos: Das alles ist ausschlaggebend für die Zufriedenheit von Kunden im E-Commerce. Doch nicht nur die Gestaltung des Frontends sollte für Plattformbetreiber eine Rolle spielen. Lesen Sie hier, welche Vorteile die Integration eines ERP-Systems Ihrem Shop bringen kann.

Das Frontend eines Online-Shops ist essenziell wichtig, da es über den Erfolg einer Plattform entscheidet. Findet ein Kunde sich nicht zurecht, so wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit den Kauf abbrechen. Eine optimale Gestaltung ist daher sehr wichtig. Doch was viele nicht bedenken: Auch das Backend sollte nicht vernachlässigt werden.


Auf die Hintergrundprozesse kommt es an

Die Infrastruktur, die der Kunde nicht sieht, ist mindestens genauso wichtig. Besonders das ERP-System, an das der Shop angebunden ist, verdient besondere Aufmerksamkeit.

Ein Grund dafür: Durch die Integration des Online-Shops ins ERP-System vereinfachen Sie Prozesse und sparen dadurch Zeit und Kosten. Wir geben eine kurze Übersicht über die wichtigsten Vorteile.

1. Automatisierung bei der Lagerhaltung

Ist das Shop-System direkt mit der Warenwirtschaft verbunden, hat es auch unmittelbaren Zugriff auf alle Daten im ERP-System. So wird dem Nutzer im Shop direkt angezeigt, ob ein Artikel noch verfügbar ist, oder ob nur noch wenige Stücke auf Lager sind. Und das völlig automatisch, ohne manuelle Zuarbeit der Mitarbeiter.

Sollte die Nachfrage dann tatsächlich mal unerwartet hoch sein und der Topseller im Shop allmählich knapp werden, kann das angebundene ERP auch vollautomatisch Nachschub ordern – so kommt es im Online-Shop nicht mehr zu unangenehmen Lieferengpässen.

2. Wegfall von doppelter Datenpflege

Auch das Backend des Online-Shops trägt zum Verkaufserfolg bei. (Bild: Pinkypills / iStock)

Bei vielen Händlern ist es üblich, dass tagesaktuell Preise angepasst werden, um im Konkurrenzkampf um die Rankings in Preissuchmaschinen marktfähig zu bleiben.

Ist der Shop in das ERP integriert, müssen die Preise nur einmal angepasst werden – und die Daten werden automatisch in das Shop-System übernommen, was einigen Aufwand einspart. Auch Rabatt-Aktionen können so spielend leicht eingebucht werden.

3. Komfort für den Kunden

Natürlich soll die Integration von ERP und Online-Shop auch für den Kundenkontakt Vorteile bringen.

Damit ihre Kunden dem Shop nicht den Rücken kehren, weil etwa der Zahlungsprozess zu kompliziert ist, kann die ERP-Integration auch hier Abhilfe schaffen. Sichere Zahlungsoptionen wie Sofortüberweisung, PayPal oder Kreditkarte können im Shop-System angelegt und so dem Kunden spielend leicht zur Verfügung gestellt werden.

Besonders interessant: Über den Login wird die bevorzugte Option von Stammkunden direkt an das ERP weitergegeben. Das vereinfacht die Verwaltung der Kundendaten im Hintergrund.

4. Volle Transparenz beim Bestellvorgang

Wenn die Daten aus ERP und Online-Shop abgeglichen werden können, sorgt das zugleich auch für mehr Transparenz bei Bestellungen. Diese werden automatisch ausgelöst, Belege und Retour-Scheine werden sofort erstellt und personalisierte Werbung gemäß den Kunden-Daten aus dem CRM kann automatisch der Bestellung beigefügt werden.

Außerdem kann der Endkunde stets über GPS-Tracking der Versanddienstleister den Status seiner Bestellung einsehen. So kommt es zu weniger Nachfragen beim Kundenservice – und zu glücklicheren Kunden.

 

Quelle Titelbild: iStock / Rawpixel Ltd

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.