10. August 2017

Sicherheitsbedenken? Indonesische Bank setzt auf BYOD

Kaum ein anderer Wirtschaftssektor ist so von Sicherheitsbewusstsein geprägt wie der Bankensektor. Dass dennoch nicht auf wichtige Trends wie Bring Your Own Device (BYOD) verzichtet werden muss, zeigt die indonesische OCBC NISP Bank. Durch die neue Sicherheitsplattform konnte zusätzlich die Zeit für die Verwaltung der Netzwerksicherheit um die Hälfte verkürzt werden.

Diverse Studien zeigen, dass durch BYOD die Produktivität von Mitarbeitern klar gesteigert wird, weil diese auch unterwegs auf ihren eigenen Geräten ihre Arbeit erledigen können. Dennoch ist die Akzeptanz für dieses Konzept seitens der Unternehmen gemäßigt. Vor allem Sicherheitsbedenken werden häufig als Hinderungsgrund geäußert. Dabei sind aber vor allem moderne Geräte mit immer mehr Sicherheitsfunktionen wie Fingerabdrucksensoren oder Iris-Scannern ausgestattet, um Nutzer exakt identifizieren zu können.

Mit mehr als 3.000 mobilen Mitarbeitern, die in einer zunehmend digitalen Branche tätig sind, steht die Bank OCBC NISP vor der Herausforderung zu verhindern, dass Cyberkriminelle ihr Netzwerk infiltrieren. Um den Anforderungen Rechnung zu tragen, hat die Bank daher eine BYOD-Richtlinie eingeführt. Herkömmliche Firewalls und Antivirus-Software konnten aber nicht den anhaltenden Bedrohungen und Zero-Day-Angriffen standhalten.

Neues System sorgt für nötige Sicherheit

Mit der Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks verbessert die Bank nun die Bedrohungsprävention, die automatisch den Verkehr kontrolliert und Cyberangriffe blockiert. Die Plattform bietet dem Sicherheitsteam der Bank auch eine tiefgehende Sichtbarkeit und Kontrolle, um legitime Anwendungen über ihre Internet-Gateways und in die zentralen Rechenzentren hinein zu ermöglichen.

„Die Bedrohungserkennungs- und Präventionsfähigkeiten der Next-Generation-Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks bietet einen bemerkenswerten Standard. Unsere Mitarbeiter können so sicher von überall aus arbeiten. Dies hat unsere Produktivität massiv gesteigert“, erklärt Filipus H. Suwarno, Technology Security & Governance Division Head, Bank OCBC NISP.

Cloud Intelligence für schnelle Bedrohungserkennung

Die Next-Generation-Sicherheitsplattform von Palo Alto Networks besteht aus den Hauptkomponenten Next-Generation-Firewall, Threat Intelligence Cloud und Advanced Endpoint Protection. Die Plattform sorgt für Sichtbarkeit und Kontrolle auf Anwendungs-, Benutzer- und Inhaltsebene sowie für Schutz vor bekannten und unbekannten Cyberbedrohungen. Fortschrittliche Funktionen wie die Identifizierung auf Applikations- und Benutzerebene bieten der Bank detaillierte Einblicke in das, was gerade im Netzwerk vorgeht. Dies erfolgt so detailliert, dass Sicherheitsmitarbeiter Bedrohungen durch bösartigen Web-Zugriff identifizieren können.

Darüber hinaus ermöglicht es die WildFire™ Private Cloud Appliance der Bank, verdächtige Dateien in einer lokalen Malware-Analyseumgebung zu untersuchen. Die Bank kann automatisierte Prävention betreiben, die den Datenschutz- und Regulierungsanforderungen gerecht wird und dadurch für maximale  Sicherheit sorgt. Insgesamt haben die intelligenten und automatisierten Features der Palo Alto Networks-Plattform die Zeit für die Verwaltung der Netzwerksicherheit um die Hälfte verkürzt, sodass das IT-Personal die gewonnene Zeit nutzen kann, um neue digitale Bankdienstleistungen zu entwickeln und zu vermarkten.

Dieser Beitrag basiert in Teilen auf der Pressemitteilung von
Palo Alto Networks, August 2017
Quelle Titelbild: iStock / YurolaitsAlbert

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.