16. April 2015

 5 Tipps: So kurbeln Cloud-Anbieter ihren Vertrieb an

Marketing in der IT-Branche kostet nur. Ein alter Irrtum! Das Web bietet heute zahlreiche Möglichkeiten für messbares Inbound-Marketing. Gerade Cloud-Anbietern kommt das entgegen. Das unabhängige Expertennetzwerk Cloud Ecosystem verrät fünf praktische Tipps, wie das gelingt.

Marketing ist mehr Aufwand als Ertrag? Gerade in der IT-Branche ist diese Denkweise noch häufig in den Köpfen von Business-Entscheidern kleiner und mittelständischer Unternehmen verankert. Doch das PCES Micrsosoft Partnereventaradigma ändert sich – besonders wenn es um das Geschäft auf dem heiß umkämpften Cloud Markt geht. IT-Unternehmen, die ihren Vertrieb steigern wollen, kommen heute zwangsläufig nicht mehr drum herum, sich vielseitig aufzustellen.

Die Rechnung ist einfach: Ohne Marketing keine Bekanntheit, ohne Bekanntheit keine Kunden und ohne Kunden kein Umsatz. Um den Vertrieb durchs Marketing anzukurbeln, müssen Cloud-Anbieter jedoch nicht gleich die internen Unternehmensstrukturen grundlegend auf den Kopf stellen. Mit ein paar einfachen Hausaufgaben, steigern IT-Unternehmen ihre Bekanntheit nachhaltig und wandeln so Outbound-Marketing – also Marketing, das sich an dem Ausspielen von Maßnahmen orientiert – in Inbound-Aktivitäten um.

Frank Türling (2)

Frank Türling, Vorstandsvorsitzender des Expertennetzwerks Cloud Ecosystem. Quelle: Cloud Ecosystem.

Frank Türling, Geschäftsführer der Basaas GmbH und Vorstandsvorsitzender des Expertennetzwerks Cloud Ecosystem und Experte für Kundengewinnung in der Cloud, verrät Anbietern fünf praktische Tipps, wie sie ihren Vertrieb ankurbeln.



Besuchen Sie das Cloud Ecosystem auf dem Event des Partners Microsoft am Mittwoch, den 29. April 2015 in Frankfurt. Hier geht es zur Anmeldung.



1) Schnüren Sie Pakete für Cloud-Einsteiger

Machen Sie Ihren Interessenten den Einstieg in Ihre Cloud-Lösung so schmackhaft, wie möglich. Orientieren Sie sich an den erfolgreichen Anbietern am Markt: Bieten Sie potentiellen Kunden ein überzeugendes Freemium-Modell und attraktive Konditionen für einen smarten Start.

2)Modernisieren Sie Ihre Kunden-Kommunikation

Werden Sie mobiler. Werden Sie ansprechender. Werden Sie Interessanter für Interessenten. Zunehmend nehmen neue Entscheider Gruppen das Ruder in die Hand. Entsprechend gilt es auch die Ansprache adäquat zu definieren. Holen Sie sich einen Spezialisten für die Renovierung Ihrer Kundenansprache ins Haus.

3) Werben Sie über erstklassigen Content

Auch in der Cloud kaufen Kunden über Vertrauen. Lassen Sie beispielsweise Referenzen für Sie sprechen und sorgen Sie für eine weite Verbreitung Ihrer Success-Stories. Extratipp: Mittels neuer Reichweiten-Kampagnen können Sie zielgruppenspezifisch qualitativen Traffic auf Ihre Beiträge kaufen.

CES Micrsosoft Partnerevent

4) Nutzen Sie Netzwerke

Mehr Reichweite: Nutzen Sie Cloud Marktplätze, wie German Businesscloud, um Ihren Cloud-Service breiter anbieten zu können. Listen Sie Ihre Lösungen und Service-Angebote vollständig. Übersicht und Vergleichbarkeit ist ein Mehrwert, den jeder Kunde schätzt.

5) Suchen Sie den Perspektivenwechsel

Die Erfahrung zeigt: Marketing und Vertrieb ziehen nicht immer am gleichen Strang. Holen Sie sich regelmäßig einen externen Sparringspartner, der Ihre Erfolgskonzepte hinterfragt. Machen Sie einen Erfolgs-Check und holen sich weitere Anregungen durch einen Cloud-Experten.



Besuchen Sie das Cloud Ecosystem auf dem Event des Partners Microsoft am Mittwoch, den 29. April 2015 in Frankfurt. Hier geht es zur Anmeldung.



 

Quelle: Pixabay

Dieser Artikel wurde von Wolfgang Emmer verfasst. Der Autor unterstützt das cloudmagazin bei der Berichterstattung zu aktuellen Themen aus der Business-IT. Seine Spezialgebiete sind Rechenzentrums- und Mobilitythemen. Twitter: @W_E_Tweet