30. Juli 2015

Upgrade auf Windows 10? Sieben Gründe für Windows 7 Nutzer

Gestern hat der Softwarehersteller Microsoft das neue Betriebssystem Windows 10 veröffentlicht. Doch welche Vorteile ergeben sich dabei für Windows 7 Nutzer?

Bereits am 30. Oktober 2014 wurde die neue Version des Microsoft Betriebssystems in San Francisco offiziell vorgestellt. Seit gestern ist es weltweit verfügbar. Windows 10 ist mehr als ein neues Betriebssystem: Es ist eine neue Generation von Windows, die den Zugang zu Technologien verändert, zukunftsweisende Neuerungen mitbringt und erstmals auch als kostenloses Upgrade verfügbar ist. Warum gerade Windows 7 Nutzer vom Upgrade profitieren, haben wir nachfolgend in zehn wichtigen Gründen zusammengestellt.

1. Kostenlos für Windows 7 Nutzer
Das Upgrade auf Windows 10 startete weltweit in 190 Ländern und 111 Sprachen und besonders Windows 7 Nutzer profitieren: Windows 10 ist für qualifizierte Windows 7 PCs innerhalb eines Jahres nach dem Start der Verfügbarkeit als kostenloses Upgrade erhältlich. Damit das Upgrade funktioniert, sollte auf dem Rechner das Service Pack 1 installiert und Windows Automatisches Update aktiviert sein.

Bild: Pixabay

Das vertraute Startmenü wird in Windows 10 weiterhin verfügbar sein. Bild: Pixabay

 

2. Vertraute Anwendung, auf dem neuesten Stand
Mit Windows 10 müssen Windows 7 Nutzer nicht auf das bekannte Startmenü verzichten. Es bietet weiterhin die Möglichkeit, schnell auf wichtige und bekannte Elemente zuzugreifen. Beim Upgrade auf Windows 10 bleiben hierbei alle persönlichen Daten und Einstellungen erhalten. Neu ist ein Bereich für den direkten Zugriff auf favorisierte Apps, Programme, Kontakte und Webseiten, so dass die Navigation noch einfacher wird. Mit Windows 10 bringen Windows 7 Kunden ihren Rechner in Punkto Bedienkomfort, Sicherheit und auch Schnelligkeit auf den neuesten Stand.

3. Einheitliche Nutzererfahrung über alle Geräte
Windows 10 berücksichtigt die spezifischen Eigenschaften von Tablets, Notebooks, Smartphones über das Internet der Dinge bis hin zur Xbox. So kommt es mit nur einem Windows Store und dank Universal Apps, erstellen Entwickler nur noch eine Anwendung für die Nutzung auf allen Windows Geräten. Für Anwender läuft diese Universal App dann auf mehreren Devices, was eine einheitliche Nutzererfahrung ermöglicht. Dafür sorgt auch die Continuum-Funktion: Das Betriebssystem passt sich an das jeweilige Gerät an und erkennt, ob der Nutzer mit Tastatur, Maus oder per Touch arbeitet.

4. Office Mobile Apps: Überall produktiv

(Bild: cloudmagazin)

Mobile Apps werden zukünftig von Windows 10 unterstützt. Bild: cloudmagazin

 

Windows 10 unterstützt die neuen Office Word, Excel und PowerPoint Mobile Apps für eine konsistente und für die Touch-Bedienung optimierte Nutzererfahrung über alle Devices – vom Smartphone bis zum Surface Hub. Zudem kommt Windows 10 mit integrierten Universal Apps wie Fotos, Karten, Mail, Kalender, Musik und Video.

5. PC Gaming & Xbox: Die beste Plattform für Gamer

Windows 10 verbindet die Gaming-Welten von PC und Konsole wie keine zweite Plattform. Die integrierte DirectX 12-Technologie ermöglicht die bisher beste Spielegrafik für PC Spiele. Spiele auf der Xbox One Konsole lassen sich in Zukunft auf Windows 10 Tablets oder PCs streamen. „Cross-Device Gameplay“ sorgt dafür, dass Spiele zukünftig mit Freunden auf verschiedenen Windows 10 Geräten sowie der Xbox gespielt werden können.

Quelle Bild: Flickr: Iphonedigital, CC BY-SA 2.0

Cortana ist Microsofts persönliche Assistentin. Quelle Bild: Flickr iphonedigital, CC BY-SA 2.0

 

6. Cortana: Erstmals auf PCs & Tablets verfügbar
Microsofts persönliche digitale Assistentin Cortana ist dialogorientiert und kann Themen vorausschauend behandeln. So gibt sie Nutzern bei Bedarf Empfehlungen und bietet wichtige persönliche Informationen auf einen Blick. Cortana ist über Sprach- und Tastatureingabe nutzbar und unterstützt Anwender im täglichen Leben, beispielsweise per umfassender Suchfunktion oder bei dem Erinnern von Terminen.

7. Höchste Sicherheit, flexible Verwaltung, einfaches Ausrollen:
Windows 10 bietet Unternehmen eine einheitliche Plattform für alle Geräte, die höchsten Sicherheitsanforderungen gerecht wird. In Kombination mit flexiblen Modellen im Bereich der IT-Verwaltung sowie erweiterten Optionen für effiziente Migrations-Prozesse profitieren Unternehmen jeder Größenordnung. Zudem bietet Windows 10 erhebliche Potentiale zur nachhaltigen Kostenreduzierung, beispielsweise durch einen einzigen Business Store und die einmalige Entwicklung und Bereitstellung von Universal Apps.

So einfach kommt man an das kostenlose Upgrade
Microsoft empfiehlt allen Windows 7 und Windows 8.1 Nutzern, sich ab sofort ihr kostenloses Upgrade zu reservieren: http://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-upgrade. Mit der Reservierung wird die Kompatibilität des Rechners überprüft. Diese stellt auch sicher, dass der PC in der vordersten Reihe steht, sobald das Upgrade ausgerollt wird.

Lesen Sie weiter auf cloudmagazin.com

Die Reservierung erfolgt über die Get Windows 10-App. Nutzer gelangen zur App, indem sie auf das kleine Windows Symbol auf der rechten Seite der Taskleiste klicken. Das Symbol erscheint bei Rechnern, die mit Windows 7 SP1 laufen und Windows Automatisches Update aktiviert haben. Es zeigt an, dass der PC für das Windows 10 Update vorbereitet ist. Nach dem Klick auf das Symbol öffnet sich ein Fenster, dort wählen Nutzer einfach „Jetzt kostenlose Aktualisierung reservieren“.

Für Anwender, die das Windows Symbol nicht in ihrer Taskleiste finden können, gibt es umfassende Informationen auf der Q&A-Seite: http://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-faq.

Dieser Artikel stammt von der cloudmagazin.com-Redaktion, bestehend aus einem Team an vernetzten Journalisten und Experten aus dem ITK-Business-Umfeld.

Quelle Bild: Flickr mendhak, CC BY-SA 2.0