26. Juli 2018

6 Ansätze für CIOs um IT-Komplexität zu steigern

Für IT-Führungskräfte bedeutet die Digitalisierung mehr Arbeit und vor allem mehr Verantwortung und Mitwirken bei den Geschäftserfolgen. Wie die CIOs strategisch an diese Aufgaben herangehen können, zeigt diese Beitrag.

Die Digitalisierung verschafft den CIOs viele zusätzliche Verantwortungen. So wollen Mitarbeiter flexibler und dadurch agiler sein und überall mobilen Zugriff auf Apps und Daten haben. Die CIOs stehen so vor der Aufgabe hybride und Multi-Cloud-Umgebungen zu managen und gleichzeitig die Netzwerke und Daten vor Cyberkriminalität zu beschützen. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, schlägt Dirk Pfefferle, Area Vice President Central Europe bei Citrix, sechs Strategien vor. Diese sollen vor allem dabei helfen die Infrastrukturen zu vereinfachen und eine zentrale Steuerung zu ermöglichen.

Fokus der Ressourcen auf schnelle Ergebnisse

Laut einer aktuellen Gartner-Umfrage mit mehr als 3.000 IT-Führungskräften bestätigten 84 Prozent, dass sie neben der klassischen IT auch für weitere Bereiche im Business zuständig seien. Die Aufgaben des CIOs haben sich von reiner Prozessorganisation weiter zu Aufgaben wie zielgerichtete Datennutzung und Umsatzsteigerung entwickelt. Zur Umsetzung gilt es die immer komplexer werdende IT-Infrastruktur, wie die Cloud, zu vereinfachen und so einen sicheren digitalen Arbeitsplatz zu schaffen. Dabei darf der Implementierung von neuen Technologien und Innovationen nicht im Weg gestanden werden, was durch eine passgenaue Cloud-Strategie gegeben wird.

Flexibles Arbeiten von überall

Es ist mittlerweile schon eine Notwendigkeit, immer und überall auf jedem Gerät arbeiten zu können. Die Bring-you-own-device (BYOD) Mentalität steigt laut dem B2B-Analysten MarketsandMarkets und wird die Enterprise Mobility von 35,1 Milliarden US-Dollar in 2016 auf 73,3 Milliarden bis 2021 steigern. Mitarbeiter wollen ohne Einschränkungen auf alle Daten und Apps zugreifen können, welche sie für ihre Arbeit benötigen – und das von überall.

Eine Investition in die Zukunft

Die Innovation der letzten Jahre ist ohne Zweifel das Cloud-Computing. Dadurch können Kosten und Risiken reduziert und die Produktivität gesteigert werden – und so ist es sinnvoll die Cloud in neue Geschäftsideen zu implementieren und auch darein zu investieren. Dabei muss man beachten, dass die Strategie nicht nur auf die Multi- und Single-Cloud zugeschnitten ist, sondern auch die Anbindung an Infrastrukturen, andere Clouds und Endpunkte ermöglicht. Eine Cloud-Strategie muss genauso flexibel und anpassbar sein wie die neusten Entwicklungen es verlangen.

Cloud-Strategien vereinfachen

Wer in die Cloud migrieren will, steht vor einem riesigen Angebot an Anbieter und Services. Zudem arbeiten Mitarbeiter oftmals mit ihren eigenen Cloud-Services, was eine Schatten-IT-Umgebung fabriziert, die einen hohen Kostenaufwand und ein enormes Sicherheitsrisiko darstellt. Eine zentrale Cloud-Strategie beugt diese Probleme vor und hilft den Mitarbeitern Innovation und Agilität voran zu treiben, während die Flexibilität und Sicherheit immer noch gewährt ist.

Für Sicherheit sorgen

Wer mithilfe der Cloud auf unzähligen Geräten an verschiedenen Orten arbeitet, kann sich nicht mehr auf die einfachsten Sicherheitsmethoden verlassen. Zu einer smarten Cloud-Strategie gehört auch ein umfangreiches Cyber-Security Programm. Dabei sollte der Fokus auf dem User liegen, denn über ihn gelangt die Gefahr in das System. Es benötigt neue Sicherheits-Ansätze, um den digitalen Arbeitsbereich und damit alle vertraulichen Daten eines Unternehmens zu schützen.

Global denken

Durch die Globalisierung rückt die Welt mehr zusammen, was sich CIOs zum Vorteil machen können: Eine Verteilung der IT-Mitarbeiter auf zahlreiche Standtorte ermöglicht die optimale Nutzung der globalen Ressourcen und ermöglicht das Angebot von zahlreichen Rechenzentren auf der ganzen Welt. Außerdem bleibt die IT-Abteilung so flexibel und kann nach Bedarf Daten auch in nationalen Grenzen halten, um rechtlichen Vorschriften nachzukommen.

 

 Dieser Beitrag basiert auf Informationen einer Studie von Gartner

Quelle Titelbild: iStock/ Cio18