30. August 2018

IFA 2018: Wie die Zukunft mit Samsung aussieht

Auf seiner internationalen IFA-Pressekonferenz stellte Samsung Electronics heute seine Vision einer neuen Ära des vernetzten Lebens vor. Im Zentrum stehen dabei innovative Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz (KI) und dem Internet of Things (IoT), die den Alltag der Menschen erleichtern.


• Samsung hebt die Bildqualität mit 8K auf eine neue Stufe

• Intelligente Hausgeräte wie Family Hub, Dual Cook Flex und Quick Drive unterstützen im Alltag

• Mobile Premium-Produkte Galaxy Note9 und Galaxy Watch für anspruchsvolle Konsumenten


An der Schwelle zur Zukunft

Bei der Erschließung der faszinierenden Möglichkeiten von KI und 5G für die Verbraucher steht Samsung an vorderster Front. Dafür hat das Unternehmen laut in den vergangenen Monaten Presseinformation Investitionen von mehreren Milliarden US-Dollar angekündigt, um die neuen Technologien kontinuierlich in seine Hardware- und Software-Lösungen zu integrieren. Vor dem Hintergrund der Gründung gleich mehrerer KI-Forschungszentren auf der ganzen Welt – zuletzt eines in Cambridge in England – plant Samsung, dass bis 2020 etwa 1.000 renommierte KI-Forscher in seinen Instituten arbeiten werden. Im Fokus steht dabei die Entwicklung von KI-Lösungen, die den Nutzer in den Mittelpunkt stellen, kontinuierlich dazulernen und so immer intelligenter und individueller auf den Anwender eingehen können.

Die Voraussetzung für diese Vision ist eine hochentwickelte Netzwerkinfrastruktur. Durch seine aktive Rolle bei der Etablierung des neuen 5G-Mobilfunkstandards geht Samsung auch bei dieser Entwicklung voran. Noch im Verlauf des Jahres 2018 rechnet das Unternehmen mit der Einführung der weltweit ersten Gigabit-Heim-Breitbandservices auf Basis von 5G (5G Fixed Wireless Access) in den USA.

„Als Marktführer in vielen Produktbereichen befindet sich Samsung in der besonderen Position, den Konsumenten ein umfangreiches Ökosystem aus KI- und IoT-Geräten bereitstellen zu können. Dazu zählen TVs, Displays, Audio-Produkte, Hausgeräte und natürlich unsere Mobilprodukte“, sagt HS Kim, President and CEO of Consumer Electronics Division, Samsung Electronics. „Unser Ziel ist es, eine neue Ära des vernetzten Lebens zu gestalten, in der unsere Produkte und Services miteinander kommunizieren, um das Leben der Menschen einfacher und unterhaltsamer zu machen.“

8K: die nächste Stufe der Bildqualität

Mit der Einführung der Q900 QLED 8K TVs mit 8K AI Upscaling wird Samsung abermals seiner führenden Rolle in der Display-Branche gerecht. In Deutschland in drei XXL-Bildschirmgrößen (65, 75, 85 Zoll) erhältlich, hebt Samsung seine QLED TV Kategorie mit echter 8K-Auflösung sowie Funktionen wie Q HDR 8K und dem Quantum Processor 8K auf die nächste Stufe.

QLED 8K TVs können Spitzenhelligkeiten von bis zu 4.000 Nits darstellen – der Standard, dem die meisten Filmstudios folgen. Q HDR 8K sorgt mithilfe der HDR10+-Technologie für extrem realistische Farben und lebensechte Bilder – so, wie die Produzenten sie sich vorgestellt haben. Das 8K AI Upscaling der Q900 Serie, eine von Samsung eigens entwickelte KI-Technologie, rechnet unabhängig des Ausgangsmaterials oder -formats sowohl die Bild- als auch die Klangqualität auf 8K-Qualität hoch.

Als weiteres Highlight präsentiert Samsung auf der IFA The Wall, einen Micro LED Bildschirm für Unternehmenslösungen und Outdoor-Umgebungen. Dank selbstleuchtender DisplayTechnologie und modularem Design lässt sich The Wall individuell auf das gewünschte Einsatzszenario anpassen.

Samsung_8K

Bildqualität in 8K (Quelle: Samsung)

 

Darüber hinaus stellt Samsung auf der Messe auch ein 49-Zoll-Modell von The Frame vor. Mithilfe neuer Funktionen können Nutzer auf dem Lifestyle-TV eine sorgfältig kuratierte Auswahl von Kunstwerken anzeigen, ohne die hunderten verfügbaren Optionen durchsuchen zu müssen. Denn der Art Store wächst kontinuierlich und umfasst mittlerweile über 850 Motive von weltweit angesehenen Institutionen wie den Staatlichen Museen zu Berlin, dem Victoria and Albert Museum und der Tate Gallery.

Auch die Klangqualität spielt bei Samsung eine große Rolle. Daher führt Samsung zur IFA in Zusammenarbeit mit Harman Kardon die neuen Premium-Soundbars HW-N950 und HW-N850 ein. Beide Modelle unterstützen Dolby Atmos sowie DTS:X und ermöglichen so extrem räumliche Klangerlebnisse.

Samsung Hausgeräte stecken voller Ideen

Das moderne Leben auf der ganzen Welt ist immer enger mit Technologie verwoben und Nutzer verlassen sich im Alltag immer stärker auf sie. Die Küche wird zugleich mehr und mehr
zum Zentrum des Zuhauses – und Hausgeräte fungieren dabei als intelligente, vernetzte Alltagshelfer. Gerade in den eigenen vier Wänden wollen die Menschen ihr Leben so komfortabel wie möglich gestalten. Samsung setzt auf diesen Trend und erfüllt die sich wandelnden Kundenwünsche mit einer ganzen Reihe von innovativen KI- und IoT-Produkten.

Mit dem Family Hub Kühlschrank können Verbraucher ihren Alltag und das Leben in der Küche angenehmer gestalten. Der große Touchscreen fungiert dabei als Bedienfeld für andere vernetzte Geräte im Haushalt – sogar von Drittanbietern. Dank Bixby1 und Stimmerkennung (Voice ID) können Familienmitglieder ganz einfach maßgeschneiderte und praktische Informationen abrufen.

Der Dual Cook Flex Backofen ermöglicht besonders effizientes Kochen für viele verschiedene Ernährungsvorlieben. Mithilfe der zweigeteilten Ofentür und dank eines geteilten Garraums können Nutzer den Wünschen mehrerer Familienmitglieder nachkommen. Der Cooking Guide empfiehlt dabei auf Basis der Zutaten und der Zubereitungsart, welche Ofenhälfte genutzt werden sollte.

Die innovative Quick Drive Waschmaschine reduziert die Waschzeit um bis zu 50 Prozent,2 ohne dabei Waschleistung einzubüßen. Dabei dient das KI-gesteuerte Wäschepflege-Q-ratorSystem als persönlicher und intelligenter Assistent. Der Laundry Planner minimiert den Zeitaufwand für das Wäschewaschen, indem er es dem Nutzer ermöglicht, die Wäsche nach seinem Zeitplan zu starten und zu stoppen.

Mobilgeräte der neuesten Generation

Samsung zeigt auch das Galaxy Note9 auf der IFA. Anfang des Monats in New York vorgestellt, richtet sich das leistungsstarke Premium-Smartphone an besonders anspruchsvolle Nutzer. Das Galaxy Note9 ist mit zwei internen Speicheroptionen erhältlich – entweder 128 GB oder 512 GB. Mit der Option, eine microSD-Karte einzustecken, verfügt das Galaxy Note9 in der 512-GB-Variante sogar über fast 1 TB Speicherplatz. Die Akkukapazität von 4.000 mAh ermöglicht es Nutzern, zu telefonieren, Nachrichten zu schreiben und Spiele zu spielen, ohne sich über die Akkulaufzeit Gedanken zu machen. Dank der intelligenten Kamera gelingen Nutzern gestochen scharfe, brillante Fotos, auch unter schwierigen Bedingungen.

Der S Pen, das Markenzeichen der Galaxy Note Serie, ist jetzt mit Bluetooth Low-Energy (BLE)Funktionalität ausgestattet. So können Anwender mit dem Eingabestift Selfies aufnehmen und Präsentationsfolien durchklicken, selbst wenn das Telefon bis zu zehn Meter entfernt ist.

Das Galaxy Note9 (Quelle: Samsung)

Das Galaxy Note9 (Quelle: Samsung)

 

Für die produktive Nutzung ermöglicht das Galaxy Note9 dank Samsung DeX eine Arbeitssituation fast wie am PC: Bei Anschluss an einen Monitor mithilfe des DeX Cable (HDMIAdapter)3 verwandelt es sich in einen Desktop-Rechner und kann dabei als zweiter Bildschirm dienen. Für den sicheren Einsatz im Unternehmenskontext und den Schutz wichtiger Daten ist das Galaxy Note9 mit der Sicherheitsplattform Samsung Knox ausgestattet, die umfangreiche Konfigurations- und Verwaltungsmöglichkeiten bietet.

Ebenfalls auf der IFA präsentiert wird die neue Galaxy Watch, die den Look einer klassischen Armbanduhr mit intelligenter Technologie vereint. Die Akkulaufzeit ermöglicht eine Nutzung von bis zu sieben Tagen4 und macht tägliches Aufladen überflüssig. Dank LTE-Konnektivität können Nutzer nun auch ohne Smartphone mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben.5 Da immer mehr Verbraucher bewusst auf ihr Wohlbefinden achten wollen, ist die Galaxy Watch auch mit einem Stressmanagement-Tracker, einem Schlaf-Tracker und Atemübungen ausgestattet, die dabei helfen, fokussiert zu bleiben.

 

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag von Samsung

Quelle Titelbild: Lenz Nölkel