26. Januar 2019

LG und Microsoft arbeiten nun zusammen

LG und Microsoft kooperieren bei Lösungen für die Automobilindustrie. Während der CES 2019 kündigten die beiden Unternehmen ihre neue Partnerschaft an. Sie werden gemeinsam an Infotainment- und autonomen Antriebssystemen arbeiten und haben im Zuge dessen eine Absichtserklärung unterzeichnet, um das autonome Fahrzeug- und Systemgeschäft von LG auszubauen.  

LG will auf die Azure Cloud von Microsoft zurückgreifen und für die Autonomen Fahrsysteme nutzen- um dort die entstandenen Datenmengen zu speichern. Nicht nur eine enorme Speicherkapazität, sondern auch die Schnelligkeit, mit der Daten berechnet werden können sind ausschlaggebende Vorteile. Zusammen mit künstlicher Intelligenz-Technologien und der kommenden Software von LG für selbstfahrende Autos wird LG die Transformation seiner bestehenden digitalen Plattform für die Fahrzeugindustrie beschleunigen. 

Selbstfahrende Autos werden noch intelligenter

LG Electronics wird das KI-Know-how von Microsoft für seine Produkte Advanced Driver Assistance Systems (ADAS), Driver-Status Monitoring Camera (DSM) und Multi-Purpose Front Camera nutzen und den Virtual Assistant Solution Accelerator von Microsoft in die Infotainmentsysteme von LG integrieren. Zudem können mit dem Azure Data Box Service die unterwegs erfassten Daten automatisch gespeichert werden, um eine Bibliothek zu erstellen, die der selbstfahrenden Software hilft, noch intelligenter zu werden.

Microsoft Azure hilft zur Schnelligkeit

Darüber hinaus plant LG den Bau innovativer digitaler Entwicklungs- und Testumgebungen mit modernster Technologie. High Performance Computing (HPC) und Grafikprozessor (GPU), die von Microsoft Azure unterstützt werden, werden die Zeit, die für das Lernen und die Entwicklung der selbstfahrenden LG AI-Software benötigt wird, drastisch verkürzen. Das Erfassen von Straßen- und Verkehrsmuster in Städten, für das selbstfahrende Systeme normalerweise mehr als einen ganzen Tag benötigt, würde mit Azure nur wenige Minuten dauern.

Künstliche Intelligenz erfasst verschiedene Verhaltensmuster

Außerdem kann Azure der KI-Software für autonome Fahrzeuge dabei helfen, die individuellen Verhaltensmuster der Fahrer zu erlernen, sowie Fußgänger und andere Objekte zu erkennen sowie zu unterscheiden. Durch die Integration der von Azure weiterentwickelten KI-Software für autonome Fahrzeuge in das ADAS kann die Leistung des DSM und der Mehrzweck-Frontkamera drastisch verbessert werden.

Sprachgesteuerter Assistent

Zusätzlich zur Möglichkeit, diese KI-Software zu trainieren, verfügt Azure mit seinen KI- Services auch über einen sprachgesteuerten Virtual Assistant Solution Accelerator. Mit Hilfe von Azure befähigt das Fahrzeug-Infotainmentsystem von LG die Fahrer, die Verkehrssituation auf der Straße einfach und schnell zu überprüfen, nach Restaurants in der Nähe zu suchen, Lieblingslieder abzurufen sowie vieles mehr.

 
Strategische Partnerschaft zwischen LG Electronics und Microsoft im Bereich Autonomes Fahren & Infotainment Technologie (Quelle: LG)

Strategische Partnerschaft zwischen LG Electronics und Microsoft im Bereich Autonomes Fahren & Infotainment Technologie  (Quelle: LG)

 

Die Zukunft der autonomen Fahrzeuge 

„Wir sind zuversichtlich, dass die Kombination von Microsoft und LG Technologien einen neuen Maßstab in der autonomen Auto-KI setzen wird.“

„Wir erwarten, dass die Kombination von Microsofts fortschrittlicher Cloud-Infrastruktur mit dem schnell wachsenden Automobilzuliefergeschäft von LG die Automobilindustrie im Bereich der autonomen Fahrzeuge im Ganzen beschleunigen wird“, erklärte Kim Jin-yong, President von LGs Vehicle Component Solutions Company. „Gemeinsam können LG und Microsoft die Zukunft des Verkehrs mitgestalten“, sagte Sanjay Ravi, General Manager, Automotive Industry bei Microsoft. „In Zusammenarbeit können wir die Automobilhersteller dazu anregen, Mobilität neu zu erleben, neue Dienstleistungen und Umsatzmöglichkeiten zu schaffen und sicherere, intelligentere sowie nachhaltigere Fahrzeuge zu bauen.“

Quelle Titelbild: Presse LG Electronics