9. Juli 2019

Wir klären auf: Diese IT-Begriffe sollten Sie kennen!

Was war noch mal ein Cloudstack? Wie funktioniert eigentlich ERP? Mit IT-Fachbegriffen ist es so eine Sache. Gehört hat sie irgendwie jeder, benutzt vielleicht auch – aber wirklich verstanden? Nachfragen treiben nicht wenigen Menschen die Schweißperlen auf die Stirn. Wir erklären die wichtigsten Begriffe.

Cloudstack

Bei der Bezeichnung CloudStack handelt es sich um ein Open-Source-Cloud-Verwaltungssystem, welche zuständig ist für die Bereitstellung von IaaS-Ressourcen (Infrastructure as a Service) in Cloud-Umgebungen. Cloud Stack gilt als Alternativlösung zur OpenStack und konkurriert mit dieser sowie mit Eucalyptus im Cloud-Orchestrierungsmarkt. Es dient zur Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung von Infrastruktur-Cloud-Services. Die Vorteile von CloudStack gegenüber Vmware sind vielfältig, es ist kostenlos, die Bereitstellung ist wirklich reibungslos, bestehend aus nur einer VM, die den CloudStack Management Server betreibt, und einer weiteren, die als eigentliche Cloud-Infrastruktur fungiert, es wird ständig schneller und besser und die Größe des Speichers ist unabhängig von der Berechnung.

CRM

Steht für Customer Relationship Management. Im einfachsten Fall ermöglicht ein CRM-System Unternehmen die Verwaltung von Geschäftsbeziehungen und den damit verbundenen Daten und Informationen. Mit CRM können Sie Kontaktinformationen, Konten, Leads und Verkaufschancen von Kunden und Interessenten an einem zentralen Ort speichern, idealerweise in der Cloud, so dass die Informationen für viele in Echtzeit zugänglich sind.

DaaS

Desktop as a Service (DaaS) ist ein Cloud-Service, bei dem das Backend einer virtuellen Desktop-Infrastruktur (VDI) von einem Cloud Service Provider gehostet wird. DaaS verfügt über eine Mandanten-fähige Architektur. Sie beziehen den Service als Abonnement. In einem DaaS-Bereitstellungs-Modell ist der Service-Provider für das Management des Back-Ends verantwortlich. Dazu gehört auch das Storage für die Daten, Backup, Security und Upgrades. In der Regel werden die persönlichen Daten des Kunden während der Anmeldung oder des Abmeldens auf oder vom virtuellen Desktop wegkopiert. 

ERP

Enterprise Resource Planning (ERP) ist eine betriebswirtschaftliche Software – typischerweise eine Reihe von integrierten Anwendungen -, mit der ein Unternehmen Daten aus vielen Geschäftsaktivitäten sammeln, speichern, verwalten und interpretieren kann, einschließlich: Produktplanung, Kosten, Produktion oder Dienstleistungserbringung, Marketing und Vertrieb.

Private Cloud

Eine Private Cloud ist ein bestimmtes Modell von Cloud Computing, das eine eigene und sichere Cloud-basierte Umgebung beinhaltet, in der nur der angegebene Client arbeiten kann. Wie bei anderen Cloud-Modellen werden private Clouds Rechenleistung als Service innerhalb einer virtualisierten Umgebung unter Verwendung eines zugrundeliegenden Pools physischer Computerressourcen bereitstellen. Nach dem Private Cloud-Modell ist die Cloud (der Ressourcenpool) jedoch nur von einer einzigen Organisation zugänglich, die dieser Organisation mehr Kontrolle und Privatsphäre bietet.

Quelle:  iStock / Warchi