2. September 2019

Google kauft Elastifile für rund 200 Millionen US-Dollar

Google rüstet an der Cloud-Front auf. Der Zukauf des File Storage spezialisierten Anbieters Elastifile ist die zweite große Erweiterung für die Google Cloud innerhalb rund einem Monat. 

Die erste der beiden Investitionen kündigte der Tech-Gigant Anfang Juni 2019 mit dem Zukauf des Datenanalyse und Business Intelligence Experten Looker für 2,6 Milliarden US-Dollar an. Der File Storage Anbieter Elastifile unterstützt die Verwaltung von Storage in der Google Cloud zwar erst seit dem ersten Quartal des Jahres, machte sich aber scheinbar beim Käufer beliebt.  

Grund hierfür mag die Unterstützung von SAP Unternehmenssoftware sein die sich zunehmend in der Cloud niederlässt: Ein potenzielles Verkaufsargument für Google Kunden und Kaufargument für den neuen CEO der Google Cloud, Thomas Kurian. 

Elastifile ist ein Pionier bei der Lösung der mit der Dateispeicherung verbundenen Herausforderungen für Enterpriseanwendungen, die in der Cloud skaliert werden”, sagte Kurian. 

Der Kaufpreis wird von israelischen Wirtschaftsexperten zwischen 200 und 250 Millionen US-Dollar geschätzt. Elastifile wird voraussichtlich noch in diesem Jahr in die Google Cloud integriert. 

Entlastung durch Elastifile 

Besonders in der Medienbranche, im Maschinenbau bei der Verifizierung von Halbleiterdesigns oder im Machine Learning soll Elastifile Computing Prozesse und Filehandling beschleunigen. 

Als softwarebasierte Lösung für Managed Network Attached Storage (NAS) soll die Technologie unabhängig von der genutzten Infrastruktur arbeiten. Ohne zusätzliche Nutzerinteraktionen sollen alle Dateien wie Lokale Daten verfügbar sein. 

Ob die neue Anschaffung die Unterstützung von Amazon Webservices vom Tisch fegen wird bleibt vorerst unklar. 

Seit seiner Gründung in 2013 hat Elastifile mit zahlreichen namhaften Investoren wie Dell Technologies, Cisco und Western Digital zusammengearbeitet. 

Google Cloud belegt laut einem Bericht von Canalys nach Amazon AWS und Microsoft Azure den dritten Platz im Cloud-Bereich. 

 

Quelle Titelbild: Google Cloud