4. November 2019

Unternehmen folgen dem Trend 2019: Kubernetes & Cloud Native

Das neuartige Konzept, zur Automatisierung der Bereitstellung, Verwaltung und Skalierung von Container-Anwendungen, ist schon lange kein Nischenprodukt mehr. Laut einer neuen Studie von Crisp Research planen 2/3 der Unternehmen Kubernetes, in den nächsten 12 Monaten, einzusetzen. 

Kubernetes wurden von keinen geringeren als Google-Entwickler Brendan Burns und Craig McLuckie gegründet. Die erste Version, des Open-Source-System wurde 2015 veröffentlicht und später an die Cloud Native Computing Foundation gespendet. Die Skalierung von Container-Anwendungen ist lange kein Geheimnis mehr. Mit dem neuartigen Konzept finden immer mehr Container und Cloud Native-Technologien Einzug in große Unternehmen. 

Business mit Kubernetes

Mit Hilfe von Kubernetes können alle Cloud-Computing-Architekturen zum Vorteil der Anwendungen genutzt werden. Sie bieten den vollen Umfang der Möglichkeiten, Cloud-Plattformen, zu nutzen. Viele Unternehmen sind auf den Geschmack gekommen, den Ihnen Cloud Native Technologien wie Kubernetes, bieten. Unter Anderem ermöglicht dieser Ansatz eine hohe Flexibilität und Agilität. Durch verschiedene Microservices ist eine Nutzung auf verschiedenen Servern und Standorten möglich. Ohne aufwendige Anpassungen können, die benötigen Applikationen auf die Cloud-Umgebung angepasst werden. Somit ist die Cloud-Funktion an vielen Orten anwendbar. Dies eröffnet Unternehmen jede Menge Möglichkeiten der Vernetzung und Innovationen im Arbeitsprozess. 

KubeCon & CloudNativeCon

Kein Wunder also, dass die von der CNCF organisierte Konferenz, die sich ganz dem Thema Cloud Native Lösungen und Kubernetes widmet, einen Aufschwung erlebt. Unter dem Namen „KubeCon + CloudNativeCon“ werden verschiedene Lösungen vorgestellt. Das Interesse an der Konferenz steigt, sodass ihr sogar mehrere DAX-Konzerne beiwohnen, um sich über aktuelle Trends und den Möglichkeiten von Cloud Natives zu informieren. 

Die Vorteile des Trends

Wie schaffen es Unternehmen im stetig fortschreitenden Technologie Zeitalter stets informiert zu bleiben?  Mit Hilfe von Microservices und Container ist dies problemlos möglich. Die Idee von Cloud Native ist, Anwendungen, die auf kleinen Services basieren, bereitzustellen und zu entwickeln.  Diese (Micro)-Services werden in Containern zusammengefasst und garantieren eine automatisierte Verwaltung. Sie stellen einen unerlässlichen Technologiebaustein dar und versprechen Unternehmen ein Erfolg im Bereich der Cloud-Nutzung und Kubernetes. Als Basis von Cloud Native Applikationen sind Microservices unabdingbar. Das spannende hierbei, sie lassen sich unabhängig von anderen Services Nutzen und sind somit individuell einsetzbar.

Viele Unternehmen knüpfen an den wachsenden Trend 2019 an und werden zukünftig Kubernetes und Cloud Native Technologien nutzen. Denn schon längst haben sich die Anwendungen von einem Nischenprodukt zu einer lukrativen Lösung entwickelt.

 

Dieser Beitrag basiert zu Tauf einem Artikel von Crisp Research.

Quelle Titelbild iStock/ dolgachov