11 Mai 2020

Künstliche Intelligenz verändert unser Leben. Die vielfältigen Einsatzchancen gerade im Energiesektor eröffnen ungeahnte Möglichkeiten für Unternehmen. Unser Beitrag zeigt diese Möglichkeiten auf und wie Entscheider in der Energiebranche durch Künstliche Intelligenz profitieren. 

Mit Algorithmen das Leben verbessern. Das ist das Motto der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Machine Learning (ML). Maschinen lernen selbständig und erkennen in Sekundenbruchteilen Muster, die einem „normalen“ Menschen nicht sofort ins Auge fallen. Gerade im Energiesektor, der sich in einem fundamentalen Umbruch befindet, ist die Zahl der Einsatzszenarien fast unbegrenzt.

Große Herausforderungen im Energiesektor

ki_energiebranche

Wie KI in Ihrem Unternehmen helfen kann Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen? Die Experten von denkwerk nehmen Sie an die Hand. Bildquelle: iStock / svetikd

Entscheider im Energiesektor sehen sich derzeit Herausforderungen gegenüber, die auf den ersten Blick einschüchternd wirken. Die Energiewende mit dem Wandel von fossilen zu erneuerbaren Komponenten muss geschafft und die sichere Versorgung der Bevölkerung gerade in schweren Zeiten sichergestellt werden. Die digitale Transformation bietet Optimierungspotential, bringt aber auch erhebliche interne Umwälzungen. In der heutigen Zeit kann und darf kein Stein auf dem anderen bleiben, wenn Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit gewährleistet sein sollen. Energieunternehmen operieren seit jeher in komplexen Systemen. Das Management dieser unübersichtlichen Strukturen wird immer herausfordernder. Abhilfen sind also dringend nötig.

KI – die neue Wunderwaffe

KI kann dabei helfen, all diese Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen. Im Energiesektor können KI-Systeme beispielsweise Entscheidungs-, Steuerungs- und Regelungsprozesse ganz oder teilweise automatisieren. Anlagen können überwacht, mögliche Störungen bereits im Voraus erkannt und sofort Reparatur und Wartung einleitet werden. KI erlaubt genauere Prognosen zum tatsächlichen Verbrauch, erhöht damit die Effizienz und senkt den CO2-Verbrauch. Zudem kann KI Ratschläge abgeben, wie Prozesse weiter optimiert werden können. Im Kontakt zum Kunden lassen sich individuelle Services, Zusatzleistungen oder personalisierte Marketingbotschaften mithilfe von KI leicht realisieren.

Von spannenden Best Practices profitieren. Sichern Sie sich jetzt die KI-Roadmap!banner_ki_roadmap

Ethisches Handeln gefragt

Hier eine kleine Einschränkung: Ganz unbeaufsichtigt sollte man KI nicht agieren lassen, denn auch Maschinen sind fehlbar. In Situationen, in denen es um ethische Aspekte geht, sollte stets der Mensch das letzte Wort haben. Aus der griechischen Mythologie abgeleitet, hat sich dafür der Begriff des Zentauren-Teams herausgebildet. Zentauren waren mächtige Krieger mit dem Oberkörper eines Menschen auf dem Rumpf eines Pferdes. Generell herrscht mancherorts Misstrauen gegen zu viel Maschinensteuerung. Unternehmen sollten stets bestrebt sein, Ethik und Transparenz in den Mittelpunkt ihres Handelns zu stellen, um Vorbehalte abzubauen.

Erfolg durch Strategie

Aus diesen Faktoren ergibt sich, dass Unternehmen für den effektiven Einsatz von KI eine gesamtheitliche Strategie ausformulieren sollten, die die Chancen ebenso berücksichtigt wie die Risiken. Der beste Rat an Entscheider lautet daher: Wenden Sie sich an erfahrene Experten, die bereits nachweisbare Erfolge mit KI-Projekten erzielt und ausgefeilte Strategien entwickelt haben.

denkwerk hat für den Einsatz von KI im Energiesektor ein Konzept entwickelt, mit dem im gemeinsamen Dialog im Rahmen eines Exploration-Workshops neue Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt und erschlossen werden sollen. Mit dem Design Exploration Toolkit von denkwerk und der KI-Plattform von Microsoft Azure können die Potentiale von KI in Unternehmen entdecken werden.

Sichern Sie sich jetzt die KI-Roadmap und profitieren Sie von spannenden Best Practices.denkwerk-banner

Quelle Titelbild: iStock/ gpointstudio