22 Januar 2021

Mit der Initiative Trusted Cloud e.V. will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Weg in Richtung Industrie 4.0 ebnen. Das hierfür ins Leben gerufene Gütesiegel Trusted Cloud ist einmalig auf dem deutschen Markt und signalisiert mehr als nur die technische Sicherheit eines Cloud Services. Wie das Trusted Cloud Label Anwender und Anbieter zuverlässig durch das gesamte Cloud-Umfeld lotst, erfahren Sie hier.

 

Zuverlässige Cloud-Lösungen haben im vergangen Jahr deutlich an Bedeutung gewonnen. Trotzdem stellt die Digitalisierung in puncto Cloud-Nutzung für viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) noch eine Herausforderung dar. Die Hemmschwelle für die Migration liegt dabei nicht notwendig in mangender Innovationsbegeisterung, sondern vielmehr in Unsicherheit bezüglich Datenkontrolle, Rechtskonformität und grundlegenden Bedenken über die Zuverlässigkeit von Cloud-Lösungen.

Das BMWi hat also erkannt, dass Aufklärungsarbeit notwendig ist. Dazu gehört zunächst die Etablierung von einheitlichen Standards für sichere Cloud-Services sowie die transparente Kommunikation dieser Anforderungen an die Anwender.

Was genau ist Trusted Cloud und was ist das Ziel?

Das Projekt der Bundesregierung heißt Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V., kurz KN TC, und soll das Vertrauen in Cloud Services ausbauen. KN TC stellt ein Forum zum Wissensaustausch über die sichere, rechtskonforme und effiziente Integration von Cloud-Technologischen in die Wirtschaft bereit, wovon Anwender und Anbieter von Cloud Services gleichermaßen profitieren sollen.

In der neutralen und branchenunabhängigen Plattform können Cloud-Anbieter ihre Services anhand eines umfangreichen Vertrauenswürdigkeit-Katalogs selbst evaluieren und erhalten dafür das Trusted Cloud Label. Nach Erhalt dieses Gütesiegels werden die Anbieter in der Trusted Cloud Plattform gelistet, wo Anwender den nach ihren Wünschen und Kriterien passendenden Cloud-Berater aus diesem Listing auswählen können. Die direkten Vorteile für Dienstleister sind also neben des anwender-fokussierten Selbstchecks u.a. auch die Erhöhung ihrer Sichtbarkeit und die Erweiterung ihres Kundenkreises durch die Auszeichnung mit dem TC Gütesiegel. Auf der Pro-Seite der Anwender steht dementsprechend ganz oben der Support bei der Wahl für einen zuverlässigen Cloud-Berater durch die übersichtliche Aufbereitung innerhalb einer zentralen Vergleichspattform und die Entscheidungsstütze durch das Vertrauenswürdigkeits-Label.

 

Was sind die Kriterien für das Gütesiegel?

Natürlich erhält ein Anwender die Auszeichnung mit dem Trusted Cloud Label nur dann, wenn er die Mindestanforderungen an die Vertrauenswürdigkeit im Cloud-Umfeld genügt. Die übergeordneten Kategorien umfassen: Sicherheit, Datenschutz, Rechtskonformität, Qualität und Transparenz der Leistung.  

(Quelle: iStock / D3Damon)

Die Prüfung übernimmt jeder Dienstleister rechtsverbindlich im Rahmen einer Selbstauskunft nach der Registrierung über das BMWi. Dabei sind die Vorgaben des Kriterienkatalogs sorgfältig zu überprüfen, um das Trusted Cloud Label zu erhalten. Anhand dieser Kriterien kann der potenzielle Anwender später auch den das Verzeichnis der Cloud-Services und -Dienstleiter mit einem selbstgewählten Suchstring durchstöbern, um den kompatibelsten Anbieter für seine individuellen Ansprüche zu finden.

 

 

Neben den unmittelbaren Chancen für Anwender und Anbieter dient die Initiative selbstverständlich einem größeren wirtschaftlichen Zweck. Ziel ist die Erschaffung eines transparenten Marktplatzes für Cloud-basierte Angebote zur Erleichterung eines sicheren, rechtskonformen und effizienten Einsatzes der Cloud in KMUs. Damit wird die digitale Transformation für die Industrie 4.0 nicht nur massiv beschleunigt und erleichtert, es wird auch sichergestellt, dass dieser Wandel sicher, langfristig und damit zukunftsfähig ist. Das Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e.V. stellt eine vielversprechende Lösung bereit, um Ordnung in die Black Box der Cloud-Systeme zu bringen und den digitalen Wandel voranzutreiben. 

 

Quelle Titelbild: iStock / NiseriN