24. Januar 2019

BMW integriert neuen Sprachassistent von Alibaba

Ab 2019 können Kunden von BMW noch mehr mit ihrer Stimme steuern. Denn der neue intelligente Sprachassistent von Alibaba kommt in die Autos und verändert das Fahrerlebnis maßgebend.

Die BMW Group ist der erste Premium-Hersteller der den Tmall Genie von Alibaba vollumfänglich integriert und noch dieses Jahr auf den Markt bringt.Durch die Kooperation mit Alibaba A.I. Labs, wird das digitale Erlebnis für Kunden erweitert und die intelligente Vernetzung weiter ausgebaut.Der intelligente und cloudbasierte Sprachassistent Tmall Genie wird schon Ende 2019 in ausgewählten BMW Modellen integriert. Mit einer einfachen Sprachsteuerung ermöglicht der Sprachassistent BMW Fahrern in China eine Vielfalt an Entertainment- und Shopping-Möglichkeiten. Das gaben beide Unternehmen auf der Consumer Electronics Show 2019 in Las Vegas bekannt.

Grenzenlose Möglichkeiten

BMW Connected wird in China bereits von 1,5 Millionen Kunden genutzt. Die Integration von Tmall Genie ist ein weiterer konsequenter Schritt der BMW Group, das digitale Ökosystem in China weiter auszubauen. BMW Connected Kunden in China, die über ein Tmall Genie-fähiges Endgerät verfügen, können bereits ihren Fahrzeugstatus von zu Hause aus überprüfen. So lassen sich per Sprachsteuerung etwa der Lade- oder Füllstand des eigenen BMW abrufen oder Funktionen über Remote Services steuern. Die Integration von Alibabas Sprachassistenten Tmall Genie in ausgewählte BMW Fahrzeuge in China ermöglicht es, alle Funktionen, die man von Zuhause gewohnt ist, auch unterwegs zu nutzen.

So können in Zukunft BMW-Kunden in China während der Fahrt über Tmall Genie beispielsweise Online-Bestellungen aufgeben, sich über das aktuelle Kinoprogramm informieren, die beliebteste Playlist hören oder das Wetter am Zielort abfragen. Insgesamt stehen den Kunden Hunderte von Tmall Genie-Skills zur Verfügung. Sämtliche Informationen, die Tmall Genie bereithält, sind über die nahtlose Sprachsteuerung verfügbar und werden auch als Text oder Bild im BMW Display angezeigt. 

 

Wir erreichen in China einen weiteren Meilenstein” – Dieter May

 

Digitaler Lifestyle auch im Auto 

Für die BMW Group stehen der Kunde und seine Ansprüche an zeitgemäße Mobilität im Mittelpunkt. Den digitalen Lifestyle den er gewohnt ist möchte er auch in seinem Fahrzeug nutzen. „Mit der Integration von Alibabas Tmall Genie in BMW Fahrzeuge in China ergänzen wir ein digitales Ökosystem, welches dem Kunden im Auto ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Damit erreichen wir in China einen weiteren Meilenstein in der Vernetzung des BMW mit den digitalen Touchpoints des Kunden“ sagt Dieter May, Senior Vice President Digital Products und Services BMW Group.

Premiere mit BMW 

Miffy Chen, VP der Alibaba Group und General Manager der Alibaba A.I. Labs, sagt: “Wir haben im vergangenen Jahr die „AI+Car”-Lösung auf den Markt gebracht, um chinesischen Autofahrern einen intelligenteren und vernetzten Service zu bieten, ermöglicht durch KI-basierte Sprachinteraktions- und Servicefunktionen von Tmall Genie. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Premium-Automobilherstellern sind wir sehr froh, dass BMW als erste Premium-Automarke ausgewählte Automodelle anbietet, die Tmall Genie vollständig in den chinesischen Markt integrieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit BMW, um ein individuelles Mobilitätserlebnis für Autokunden in China zu schaffen.“ 

Cloud-Geschäft wächst rasant

BMW arbeitet künftig eng mit Microsoft zusammen. Die neue Zusammenarbeit ist besonders bemerkenswert, da der OEM bisher als Vorzeigekunde von Amazon galt – dem Cloud-Erzrivalen von Microsoft. BMW bleibt dennoch ein Kunde von Amazon. Neben vielen anderen Features, wird von nun an die BMW-Connected-App mit dem Kalender von Microsofts Outlook-Programm verbunden, um zu analysieren, wohin der Nutzer fährt. Dabei wird Azure von Microsoft zum Ermitteln der Daten verwendet und die schnellsten Routen angezeigt. 

Das Cloud-Geschäft wächst momentan rasant und ist entscheidend für den Erfolg von Microsoft. Das Segment, in dem Microsoft mit Amazon direkt konkurriert, dürfte dieses Jahr branchenweit auf rund 14,5 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz kommen, schätzt International Data Corp. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 11 Milliarden Dollar. Bis 2019 soll das Cloud-Volumen auf 27,8 Milliarden Dollar wachsen, so die Prognosen. 

 

Quelle Titelbild: BMW