16. Februar 2019

Die Vorteile der Multi Cloud

Obwohl Multi Cloud und Hybrid Cloud auf gleichen Cloud-Modellen basieren, besteht zwischen beiden ein gravierender Unterschied. Bei der Hybrid Cloud handelt es sich um eine Mischform von Private Cloud und Public Cloud, welche die Vorteile beider vereint. Was also unterscheidet die Multi Cloud von der Hybrid Cloud?

Die Hybrid Cloud stellt eine ideale Lösung dar, wenn die IT-Infrastruktur Anforderungen erfüllen muss, die nur schwer und mit hohen Kosten zu realisieren sind. Sie bietet die hohe Flexibilität und günstigen Kostenmodelle der Public Cloud, sowie die Sicherheits- und Datenschutzbedürfnisse der Private Cloud. Bei der Multi Cloud dagegen können mehrere Cloud-Dienste und -Plattformen von mehreren Anbietern parallel genutzt werden. Das heißt, sie bestehen aus mehr als einer Cloud-Implementierung des gleichen Typs von verschiedenen Anbietern und können beispielsweise auch aus zwei Public- oder zwei Private Clouds bestehen, was bei einer Hybrid Cloud nicht möglich ist.

Die Vorteile der Multi Cloud

Die perfekte Lösung gibt es nicht. Doch Firmen erhalten dank der Multi Cloud eine große Auswahl an Möglichkeiten, sich für die jeweilige Anwendung bzw. Service besten Cloud-Anbieter oder Cloud-Dienst zu entscheiden. Die Multi-Cloud verhält sich aus Anwendersicht wie eine einzige Cloud. Kontrolliert wird die Multi Cloud durch eine zentrale Managementkonsole. Bei Kostenstrukturveränderungen oder der Provider-Leistungsfähigkeit ist es zum Beispiel dank der Multi-Cloud möglich, flexibel zu reagieren.

Außerdem sind Unternehmen weniger abhängig, da sie Dienste verschiedener Anbieter beziehen. Dadurch steigt auch die Ausfallsicherheit, da bei einer Störung bzw. Ausfall eines Anbieters nicht sofort alle Cloud-basierten Anwendungen des Unternehmens betroffen sind.

Know-How für Multi-Cloud-Management

Nicht alle Unternehmen verfügen über das notwendige Know-How um die komplexen Herausforderungen der Multi-Cloud zu managen. Es ist vor allem erforderlich, eine allumfassende Sicht und Kontrolle über IT-Infrastruktur und Cloud-Services zu haben.

Damit der Administrationsaufwand nicht zu viele personelle Ressourcen in Anspruch nimmt und IT-Personal seine Zeit besser nutzen kann, eignet sich für die Orchestrierung verschiedener Provider etwa eine Cloud Management Plattform. Denn damit können Unternehmen in einer einzigen Ansicht alle Cloud-Ressourcen überwachen, verwalten und etwa auf Preisänderungen der Provider schnell reagieren, damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen. Den Weg dahin bestreiten viele Unternehmen aber in der Regel nicht alleine, sondern setzen auf Managed-Service-Provider und starke Partner auf Augenhöhe, die den hohen Integrations- und Verwaltungsaufwand für sie reduzieren.

 

Dieser Artikel basiert zu Teilen auf dem Beitrag von T-Systems.

Quelle Titelbild: iStock/ FingerMedium