23 September 2020

Enterprise-Datenbanken in eigenen physischen Rechenzentren zu betreiben, ist nicht nur ein zeit- und kostenintensives Unterfangen, sondern erschwert es Unternehmen auch, von überall auf der Welt schnell darauf zugreifen zu können. Wer seine Daten in die Cloud verlagert, ist schon auf dem guten Weg zu einer weit günstigeren und flexibleren Nutzung von Datei- und Speicherservices. Aber wie lassen sich dabei Performance und Hochverfügbarkeit sicherstellen? Die Antwort lautet Azure NetApp Files.

IT-Verantwortliche stehen immer wieder vor der Herausforderung, Kosten zu sparen, das Personal zu entlasten und die Geschäftsprozesse zu vereinfachen. Dabei sollen und wollen sie eben aus Kostengründen auch nicht an allzu viel Altbewährtem rütteln. Sie wissen aber, ohne Digitalisierung und die Verlagerung von Workloads in die Cloud wird es immer schwieriger, die genannten Ziele zu erreichen und dafür zu sorgen, dass das Unternehmen zukunftsfähig bleibt. Es gibt viele gute Gründe, in dem Zuge auch die Enterprise-Datenbanken wie SAP HANA und Co. in die Cloud zu verlagern, aber oft erweist es sich auch als Mammutprojekt, weil es schwierig ist, das Storage- und Datenmanagement in den Griff zu bekommen. Viele der IT-Entscheider haben diesbezüglich schon lange gute Erfahrungen mit der ONTAP-Technologie von NetApp gemacht. Warum nicht Cloud und NetApp verbinden?

Wer seine Datenbanken in die Cloud verlagern, NetApps Storage- und Datenmanagement aber weiterhin nutzen möchte, muss sich nun nicht mehr zwischen beiden Lösungen entscheiden. Denn mit Azure NetApp Files müssen Unternehmen auch in der Cloud nicht auf Performance, Sicherheit, Zuverlässigkeit und die Managementfunktionen der ONTAP-Technologie verzichten.

 

Mehr Performance in der Cloud. In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie Ihnen Azure NetApp Files einzigartige Mehrwerte für Ihren Cloud-Bedarf liefert. Jetzt kostenlos downloaden!

 

Azure NetApp Files erweitert die Reichweite der Storage- und Datenservices von NetApp auf die Cloud-Computing-Plattform von Microsoft Azure. Dabei wird die ONTAP-Storage-Hardware direkt in den Azure-Datacentern gehostet und betrieben. Auf der anderen Seite ist Azure NetApp Files unmittelbar in die DC-Serie von Azure, die Azure Resource Manager Architecture und das Azure-Portal integriert. Der Gewinn für Anwender ist, dass sie jeweils die gleiche komfortable Oberfläche für das Erstellen und das Management von Dateien vor sich haben.

Riesige Kostenersparnis bei SAP HANA

Dank bester Storage-Performance, hohem Dateidurchsatz und niedrigen Latenzzeiten von unter einer Millisekunde eignet sich Azure NetApp Files selbst für den Betrieb geschäftskritischer Enterprise-Datenbanken wie eben SAP HANA. Dabei ergeben sich enorme Einsparpotenziale. Denn nicht selten müssen Unternehmen einen bis zu siebenstelligen Betrag investieren, um ihr On-Premises-Rechenzentrum für den Betrieb von SAP HANA zu zertifizieren. Diese Notwendigkeit entfällt mit Azure NetApp Files, denn die Microsoft Azure Cloud ist bereits für vielfältige SAP-Produkte zertifiziert, so auch für SAP HANA.

Auch für die eigentliche Cloud-Migration ebnet Azure NetApp Files den Weg. Ob mittels Test- oder Schulungssystems, mithilfe einer HANA-System-Replikation (HSR) oder mittels speichergestützter Replikation: Welche Möglichkeit zur Cloud-Migration von SAP HANA sich für die spezifische Infrastruktur eignet, hängt von den jeweiligen Anforderungen, Anwendungen und weiteren Technologien ab, die das Unternehmen in der Cloud und On-Premises nutzt. Um hybride Cloud-Strukturen zu migrieren, hält Azure NetApp Files eine Cloud Sync Integration bereit.

Ein weiterer Vorteil: Azure NetApp Files ermöglicht auch HANA-Backups. Anders als bei der manuellen Wiederherstellung ist der Storage bei Azure NetApp Files direkt zum Mounten (Einbinden) verfügbar. Das reduziert die Recovery Time Objective (RTO) maßgeblich.

 

Azure NetApp Files – die Vorteile im Überblick:

Starke Performance:

Der hohe Dateidurchsatz ermöglicht große Mengen an I/O-Operationen mit Latenzzeiten von unter einer Millisekunde.

Hohe Verfügbarkeit:

Mit einer Verfügbarkeit von 99,99 % macht Azure NetApp Files Unternehmen wahrhaft „enterprise-ready“.

cloud computing

Mit Azure NetApp Files zur optimalen Cloud-Strategie. Quelle: iStock – D3Damon

Einfache Bedienung:

Azure NetApp Files lässt sich ganz leicht über das Azure-Portal implementieren und managen.

Flexibel skalierbar:

Anwender können Bandbreiten on demand skalieren und zwischen drei Service Levels (Standard, Premium und Ultra) wählen.

Hoch kompatibel:

Azure NetApp Files unterstützt sowohl File-basierte Linux- als auch Windows-Applikationen.

Beste Datensicherheit:

Azure NetApp Files bietet integrierte Snapshot-, Klon- und Datenverschlüsselungsfunktionen.

Gewohnte Umgebung:

Für Unternehmen, die bereits Erfahrungen mit der ONTAP-Technologie gemacht haben, ändert sich bei Storage- und Datenmanagement nichts.

Azure NetApp Files schöpft das volle Potenzial der Cloud voll aus

Wenn Datenmengen wachsen, steigt auch die Möglichkeit, daraus echte Unternehmenswerte abzuleiten. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn Daten schnell, sicher und zuverlässig verfügbar sind. Mit Azure NetApp Files sorgen IT-Entscheider dafür, dass das Speicher- und Datenmanagement in der Cloud gelingt – und das als echtes Argument gegenüber der Geschäftsleitung – weit günstiger als mit den meisten Konkurrenzlösungen. SAP HANA und andere Datenbanksysteme sind nur ein Beispiel dafür, wie Azure NetApp Files Unternehmen hilft, mit hoher Performance, einfacher Bedienbarkeit und Flexibilität das volle Potenzial der Cloud auszuschöpfen. Viele weitere Möglichkeiten warten darauf, mithilfe der IT-Berater von Logicalis entdeckt zu werden.

 

So profitieren Sie mit Azure NetApp Files von einer noch nie dagewesenen Storage- & File-Performance in der Cloud. Jetzt Whitepaper downloaden!

 

Sie möchten mehr erfahren über Azure NetApp Files und seine Datei- und Speicherservices? Vertiefen Sie Ihr Wissen mit dem aktuellen Logicalis-Ratgeber „Höchste Performance mit Azure NetApp Files – Speicher- und Datenmanagement in der Cloud“! Hier geht es zum Download.  

 

 

Quelle Titelbild: Adobe Stock – fotofabrika