20. September 2017

Umfrage: Wie der Mittelstand zur Cloud steht

Wie gut sind aktuelle Cloud-Angebote wirklich? Entscheiden sich Unternehmen, Vorbehalte zu überwinden, wenn sie durch die Cloud Wettbewerbsvorteile erreichen können? Um diese Fragen und mehr zu beantworten, laden die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin sowie die forcont business technology GmbH ein, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen.

Die digitale Transformation ist in aller Munde. Der Cloud Monitor 2017, der vom Digitalverband Bitkom durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass der deutsche Mittelstand in Bezug auf Cloud Computing-Nutzung zu Großkonzernen fast aufgeschlossen hat. Angebote wie Software (SaaS), Infrastructure (IaaS) oder Platform as a Service (PaaS) werden auch im Mittelstand immer häufiger eingesetzt. Aber was halten Unternehmen ganz konkret von den aktuellen Cloud-Angeboten? Wie bewerten sie sie im Hinblick auf Qualität, Wirtschaftlichkeit und Risiken? Wie wichtig sind noch Themen wie Datenschutz, Datensicherheit und Datenhoheit?

Einladung zur Umfrage: Cloud Computing 2017

Um diese Fragen beantworten zu können, laden die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und die forcont business technology GmbH dazu ein, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. Die Initiatoren der Befragung möchten herausfinden, ob sich die Anforderungen der Nutzer mit den Angeboten der Cloud-Anbieter decken und welche Unterschiede es gibt. Wichtig ist auch die Frage, ob Unternehmen eher geneigt sind, Vorbehalte zu überwinden, wenn sich ihnen durch Angebote aus der digitalen Wolke Wettbewerbsvorteile eröffnen. Ein Ziel der Umfrage ist es, mögliche Synergien zu identifizieren, von denen beide Seiten – Anbieter und Nutzer – profitieren. Sehr interessant wird auch der Vergleich mit der Umfrage, die dieselben Initiatoren schon vor zwei Jahren im Herbst 2015 durchgeführt haben: Was hat sich in dieser Zeit verändert?

>> Zur Umfrage Cloud Computing 2017 <<

Die neue Umfrage läuft bis 30. September 2017, die Ergebnisse stehen den Teilnehmern im Anschluss zur Verfügung. Die Datenerhebung erfolgt anonymisiert, eine Datenweitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Unter allen Teilnehmern verlost forcont fünf Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 25 Euro.

Dieser Beitrag basiert in Teilen auf der Pressemitteilung von forcont,
September 2017
Quelle Titelbild: forcont / Möller Horcher PR

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.