10. April 2018

Next-Generation-Sicherheitslösungen: Das hat DriveLock vor

DriveLock startet in eine spannende Zukunft. Das Unternehmen wird dieses Jahr sein neues Produkt Smart AppGuard mit Predictive Whitelisting und Endpoint Protection Platform auf den Markt bringen und macht sich dabei Artificial Intelligence (AI) zunutze. Bei einem Mittagessen in der Käfer-Schänke in München diskutierten wir mit Experten von DriveLock über die Next-Generation-Sicherheitslösungen und Trends der Branche.

Das Jahr 2017 zeigte IT- wie Business-Leitern wieder deutlich, wie wichtig IT-Security ist. Petya, WannaCry und etliche weitere Angriffe auf Unternehmen und Organisationen richteten große Schäden an. Für 2018 wird vorhergesagt, dass Bedrohungen noch ausgeklügelter werden und Hacker sich „professionalisieren“.

DriveLock ist einer der international führenden Spezialisten für Cybersecurity-Softwarelösungen. Mit seinen intelligenten Lösungen ist das Unternehmen weltweit eines der ersten seiner Branche, das eine intelligente Cybersecurity-Software für die Industrie 4.0 bietet. Die Lösungen lernen dank komplexer Machine-Learning-Algorithmen selbstständig dazu und schützen sensible Daten nach individuellen Bedürfnissen, egal ob On Premise oder als Cloud-Lösung.  Das alles natürlich unter Einhaltung der deutschen Datenschutzrichtlinien.

Während eines Events im März 2018, stellten Anton Kreuzer (CEO), Udo Riegel (CTO) und Martin Mangold (Head of Cloud Operations) die prominentesten und aktuellsten DriveLock Lösungen und Services vor:

DriveLock Smart AppGuard

DriveLock Smart AppGuard schützt proaktiv vor bekannten und unbekannten Gefahren, die Systeme und Daten durch die Ausführung unerwünschter und nicht zugelassener Programme bedrohen. Zusätzlich verhindert das System die Ausführung von schädlichen Anwendungen und kann in Verbindung mit DriveLock Smart DeviceControl System ein mehrschichtiges Sicherheitssystem aufbauen. Dadurch werden die Daten und Infrastrukturen auch vor internen Angriffen, z.B. durch Bad-USB-Geräte, effektiv geschützt.

Die Sicherheitslösung von DriveLock kann in wenigen einfachen Schritten konfiguriert werden. Auch die Aktualisierungen werden einfach und flexibel durchgeführt. Damit wird sowohl die Komplexität, als auch der administrative Aufwand für den Nutzer reduziert.

Managed Endpoint Protection Services

Heutzutage müssen Unternehmen kontinuierlich in Sicherheit investieren und ihre Sicherheitsstrukturen fortlaufend optimieren. Um Business-Applikationen und Produktionsprozesse zu schützen, bietet u. a. auch DriveLock den Managed Endpoint Protection Cloud-Service.

Mit Hilfe des Systems, lassen sich die Sicherheitsprofile und Leistungen an individuelle Business-Anforderungen anpassen. Die Cloud-Lösungen können meistens sowohl für Klein- als auch für Großunternehmen zugeschnitten, und können im Laufe der Zeit entsprechend skaliert und optimiert werden. Gerade für die Einhaltung der neuen Datenschutz-Grundverordnung ist es essentiell, klare Richtlinien und Vorgehensweisen bei Datenschutz festzulegen und anhalten. Unternehmen müssen aus dem Grund alle Sicherheitsprozesse regelmäßig prüfen können, um sicherzustellen dass die Anforderungen konsistent eingehalten werden.

Damit werden Unternehmen jederzeit bestmöglich geschützt. Die Lösungen benötigen meistens keine eigene Server-Infrastruktur und punktet demnach mit niedrigen Investitionskosten und sofortiger Verfügbarkeit. Firmen können dann selbst ohne einen eigenen IT-Bereich gut abgesichert werden, und können sich dadurch vollkommen auf das eigene operative Geschäft fokussieren.

Quelle Titelbild: DriveLock