17. Juni 2019

Das Geheimnis um den Netflix Algorithmus

Netflix erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mit dem Sterben des traditionellen Fernsehens, ist Netflix eine echte Macht und arbeitet ständig daran, seinen Service noch benutzerfreundlicher zu machen.

Netflix bietet Tausende von TV-Shows zum Streamen an. Es empfiehlt Titel für jeden individuellen Benutzer. Jeder der einmal Netflix benutzt hat, wird bemerkt haben, dass Netflix verblüffend präzise Empfehlungen für einen bereithält. Aber wie genau funktionieren diese Empfehlungen? Empfehlungen sind nichts Ungewöhnliches. Man kennt selbige vom online Shopping. Dennoch geht Netflix einen Schritt weiter und bietet seinen 100 Millionen Kunden beinahe maßgeschneiderte Empfehlungen. Wie das funktioniert? Durch KI, Algorithmen und Kreativität. Dies sind die Tricks, die helfen, die vorgefassten Meinungen der Zuschauer zu brechen und Shows zu finden, an die sie ursprünglich gar nicht gedacht hätten. Bei einem Algorithmus handelt es sich im Wesentlichen um eine Reihe von Anweisungen auf Datenbankbasis, die Netflix mitteilt, was zu tun ist.

Je mehr man schaut, desto besser werden die Empfehlungen

Das Empfehlungssystem verarbeitet Daten, die an verschiedenen Orten gesammelt wurden. Die Empfehlungen sind auf die eigenen Sehgewohnheiten abgestimmt. Hier werden Algorithmen häufig verwendet, um maschinelles Lernen zu erleichtern. Systeme wie Netflix, die auf maschinellem Lernen basieren, schreiben sich selbst um, während sie von den eigenen Benutzern und deren Handlungen lernen. Jedes Mal, wenn man auf Wiedergabe drückt und eine Zeit lang eine Fernsehsendung oder einen Film ansieht, sammelt Netflix Daten, die den Algorithmus informieren und aktualisieren. Je mehr man ansieht, desto aktueller und hilfreicher ist der Algorithmus. Die gesammelten Daten sind vielschichtig und komplex, aber sie umfassen weit mehr als nur die Verarbeitung des Genres eines Programms, das ein Benutzer gerade ansieht, empfiehlt er ein doch zusätzliches Drama, Romanzen oder Komödien.

Die effizienteste Methode das Interesse zu wecken

Mittlerweile hat Netflix an einer Entwicklung gearbeitet, mit dem man Daten effektiv mit Kreativität verbinden kann. Hierdurch können Benutzer Shows und Filme, die ihrem Geschmack entsprechen noch schneller entdecken und werden nicht von dem riesigen Angebot und Shows sowie Filmen, die einen weniger interessieren, erschlagen. Als Ergebnis dieser Entwicklung, hat Netflix nun zusätzlich die Fähigkeit zu verstehen, welche Bilder für jeden Benutzer am besten funktionieren. Das ist wichtig und wird Netflix in Zukunft noch benutzerfreundlicher machen. Und, Netflix ist sich bewusst, dass, wenn man das Interesse eines Kunden nicht innerhalb von 90 Sekunden erfasst, selbiger sehr wahrscheinlich das Interesse verlieren wird und vermutlich etwas anderes tut, als etwas auf Netflix zu konsumieren. Mit einer so kurzen Zeit, um Interesse zu wecken, werden Bilder zur effizientesten und überzeugendsten Methode, damit Benutzer den perfekten Titel so schnell wie möglich entdecken können.

Es ist viel über Netflix Empfehlungssystem gesprochen worden und es ist zweifelsohne faszinierend. Bis jetzt ist dies allerdings nur die Spitze des Eisberges und mit den Daten, über die Netflix verfügt, werden sie auch in Zukunft den Service weiter perfektionieren.

Quelle Titelbild: iStock/ kasinv