22. Oktober 2018

Signify will mit LiFi die Datenübertragung revolutionieren

Immer wieder kommen WiFi oder Bluetooth bei der Datenübertragung an die Grenzen des Möglichen. Signify entwickelt deswegen eine neuartige Light Fidelity (LiFi) Technologie, die eine Internetverbindung via Lichtwellen ermöglicht.

Wer schon einmal in einem vollen Stadion oder im Krankenhaus gewesen ist, weiß, dass die klassischen Datenübertragungstechnologien wie WiFi in solchen Situationen an ihre Grenzen kommen. Egal ob es nun die Überlastung des Netzes ist oder die Gefahr für Mensch und Maschinen, es scheint viel zu häufig einen Hinderungsgrund für eine einwandfreie Datenübertragung zu geben. Doch für die neuartige Light Fidelity (LiFi) Technologie, die Signify entwickelt hat, sind diese Hindernisse alle nichtig, denn die Datenübertragung findet über Lichtwellen statt. Signify verspricht für seine LiFi Technonogy eine schnelle Breitband-Internetverbindung bei gleichbleibend hochwertiger Lichtqualität.

LiFi als optimale Alternative

In solchen Situationen bietet LiFi eine stabile und schnelle Alternative. Signify hat das als weltweit führender Beleuchtungsanbieter das Potenzial der Lichtwellen für sich genutzt und auf dessen Basis die neue Technologie entworfen. Als erstes Unternehmen kombiniert Signify nun die Technologie der optischen Übertragung von Daten mit einer perfekten Beleuchtung ohne Einbußen bei der Lichtqualität. Dabei wird die Lichtquelle zum Internet-Router, welcher eine stabile und schnelle Breitbandverbindung liefert.

Signify basiert seine LiFi-Technologie auf der vorher schon bekannten Power-over-Ethernet-Technologie, welche es via speziellen Leuchtmitteln ermöglicht Daten zu senden und zu empfangen. Mit der LiFi-Technologie soll nun das Arbeiten bei einer höheren Datenrate ermöglicht werden, da die Lichtwellen laut Expertenmeinung rund 100-mal schneller sind als die beim WiFi genutzten Radiowellen. Alles was man zu tun hat, ist sein Gerät durch einen Dongle mit dem LiFi zu verbinden und die Schnelligkeit und breite Potenzial zu genießen.

Einen kompakten Überblick über das riesige Potenzial von LiFi gibt Ed Huibers, Head of Business Development Signify LiFi Systems, im Video (Englisch):

Signify steht für innovatives Licht

Erst im März diesen Jahres hatte Philips Lightening sich dazu entschlossen den Firmennamen in „Signify“ zu ändern. Diese Entscheidung hängt vor allen mit der Firmenphilosophie zusammen. Für Signify wird Licht zu einer intelligenten Sprache, die verbindet und Botschaften übermitteln kann. Genau diesen Ansatz verfolgt Signify mit seiner neuen LiFi-Technology, welche die Kommunikation der Zukunft ausschlaggebend verändern wird.

 

Dieser Beitrag basiert auf einer Pressemitteilung von Signify.
Titelbild: iStock/ audioundwerbung