11. April 2019

next@Acer2019: So sehen die neuen Business-Modelle aus

Zwei neue robuste Chromebooks, ein super schlankes TravelMate P6 und das neueste 2-in-1. Heute hat Acers Global Press Conference begonnen und wir berichten Ihnen Live aus New York vom neuen Business-Lineup.

Die diesjährige next@acer2019 Konferenz ist ein wahres Mekka für Business-Anwender. In über drei Modellreihen zeigt das taiwanesische Unternehmen seine neuen Devices. Eine kurze Auflistung der neuen Business-Portables gibt Überblick:

TravelMate P6 Serie | Premium-Notebook mit Windows 10 | ab 1.199 EUR

Chromebook 715 | 15,6-Zoll Notebook mit Chrome OS | ab 649 EUR

Chromebook 714 | 14-Zoll Notebook mit Chrome OS | ab 599 EUR

Acer Spin 3 | 2-in-1 mit Windows 10 | ab 599 EUR

TravelMate P6 Notebook

Mit der TravelMate P6 Serie krönt Acer seine neuen Business-Notebooks mit einem Model der Premium-Klasse. Es soll für den viel reisenden Geschäftsmann konzipiert sein und ist mit einem Gewicht von 1,1 kg und einer dicke von 16,6 mm angemessen schlank und leicht.

Auf der Durchreise muss so ein Notebook aber nicht nur Platz sparen, sondern auch einiges an Stößen aushalten. Daher baut Acer das Gehäuse des neuen TravelMate nach amerikanischer Militärnorm. Ein Sturz aus 122 cm Höhe und Druck bis zu 60 kg sollen dem portablen Gefährten nichts ausmachen. Die Magnesium-Aluminium Schale soll zwei- bis viermal so robust sein wie ein herkömmliches Aluminium Gehäuse.

Bei langen internationalen Flügen oder sonstig andauernden Arbeitstagen macht der Akku auf jeden Fall nicht schlapp. Mit bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit und dem 14-Zoll Full HD-IPS-Bildschirm arbeiten Sie gemütlich zwei Tage, ohne aufladen zu müssen. Alle Aufgaben von Tabellenkalkulation über Präsentation und Videos sollten mit dem Intel Core i7-Prozessor, einer bis zu 1 TB großen SSD und dem bis zu 24 GB großen Arbeitsspeicher des Notebooks flüssig laufen.

TravelMate P6 – Notebook

Bild 7 von 7

Quelle: Acer

Das TravelMate P6 ist „Skype for Business“ zertifiziert. Mit modernster Audio- und Videotechnik sorgt das Device für klaren Sound und erfasst Stimmen bei Videokonferenzen auch bei einer Distanz von einigen Metern.

Acer Office Management sowie einige andere Security Features ermöglichen es Ihrer IT-Abteilung Sicherheitsrichtlinien zu implementieren und Ihre Firmen-Assets zu überwachen.

Zwei neue Chromebooks

Der erste große Unterschied vom TravelMate P6 zu den Chromebooks ist das Betriebssystem. Das Premium-Model läuft auf Windows 10 wohingegen die Chromebooks, wie es der Name sagt auf Googles Chrome OS laufen. Ziel ist es mit dem Google System eine bedienerfreundliche Nutzung für die cloudbasierte Arbeit zu schaffen. So können die Devices für mehrere Benutzer zur Verfügung stehen. Etwa als Gemeinschafts-Notebook für das Büro.

Unterschieden wird bei Acers Business-Modellen der Chrome-Serie zwischen dem Chromebook 714 und dem 715. Wobei das 714 ein 14-Zoll Display und das 715 ein 15,6-Zoll Screen mitbringt. Beide Devices können wahlweise mit einem Touch-Display aufgerüstet werden.

Chromebook – Notebook

Wie das TravelMate P6 sind die Chromebooks mit demselben Panzer-Gehäuse gerüstet und diversen Sicherheitsfunktionen geschützt. Technisch unterscheidet sich das Google-Powered Device in der Akkulaufzeit und in der Leistung. 12 Stunden hält das Notebook der Mittelklasse und treibt seine Programme wahlweise mit einem i3 oder i5 Intel Core Prozessor.

Acer Spin 3 – das 2-in-1

Für die die es flexibler mögen gibt es als Kirsche auf Acers Berg noch ein neues 2-in-1. Mit 1,7 Kilo und einem 14-Zoll Display flippt das Acer Spin 3 vom Laptop zum Tablet. Auch hier treibt ein Intel Core i7 das Windows 10 Betriebssystem und macht das Device zu einem All-Rounder zum Schreiben, Präsentieren oder einfachen herumspielen.

 2-in-1 Notebook

Bis zu 256 GB SSD und der 1 TB große HDD bieten Platz für alle Arten von Dateien, Bilder und Applikationen. Der im Gerät versenkbare Active Pen soll das 2-in-1 Erlebnis dann komplett stellen. Mit einer Landung läuft das Spin 3 bis zu 12 Stunden bevor es wieder zur Steckdose muss.

Verfügbarkeit

Acers neue Devices für das Business-Segment werden laut Hersteller ab Juni zu den obenstehenden Preisen verfügbar sein. Fachhandelspartner werden die Devices bis dahin bereits gelistet haben.

 

Quelle Titelbild: cloudmagazin