24. Juni 2019

Was verbirgt sich hinter dem Kürzel XaaS?

Die Abkürzung XaaS steht für den Begriff „Anything as a Service“. Oft wird parallel die Bezeichnung Everything as a Service (EaaS) verwendet. XaaS ist ein kollektiver Ansatz, der für viele unterschiedliche Cloud-Dienste steht.

Eine Vielzahl von Diensten, die mittlerweile als Service angeboten werden, die sich über das Internet beziehen lassen und früher lokal beziehungsweise im eigenen Data Center bereitgestellt wurden. XaaS ist somit das Kernstück des Cloud Computings. Bekannte XaaS-Services sind Software-as-a-Service (SaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Infrastructure-as-a-Service (IaaS), die als gemeinsame Cloud-Dienste auch als SPI-Modell bezeichnet werden. Das SaaS -Modell basiert auf dem Grundsatz, dass die Software und die IT-Infrastruktur bei einem externen IT-Dienstleister betrieben und vom Kunden als Dienstleistung genutzt werden. 

Besonders vorangetrieben wurde diese Entwicklung durch Webservices, die in der Regel pro Aufruf abgerechnet werden. Beispiele für SaaS sind Microsoft Office 365 oder Google Apps. PaaS wird als eine Dienstleistung bezeichnet, die in der Cloud eine Computer-Plattform für Entwickler von Webanwendungen zur Verfügung stellt. Und IaaS liefert die klassische Rechenzentrumsinfrastruktur aus der Cloud. Der bekannteste Anbieter von IaaS ist Amazon Web Services. 

Abkürzungswahn stoppen durch einheitlichen Überbegriff

Ursprünglich beinhaltete das Cloud-Computing-Modell die drei oben beschriebenen Services (SaaS, PaaS und IaaS), auf denen sich sämtliche Dienstleistungen abbilden ließen. Doch schnell bildete sich eine Vielzahl an neuen Cloud-Services mit den unterschiedlichsten Bezeichnungen. Eine klare Übersicht war kaum noch möglich. Die mehrfache Verwendung des Begriffs “as a Service” hat dazu geführt, dass viele Begriffe oft nicht eindeutig zuzuordnen sind und es nicht auf den ersten Blick klar ist, welche Dienstleistung sich dahinter verbirgt. XaaS steht nun als Sammelbegriff für all diese Services und fasst sie unter einer einheitlichen Bezeichnung zusammen.  Doch das Grundproblem der vielen verschiedenen Bezeichnungen kann dadurch auch nicht gelöst werden. Am einfachsten wäre, dass Dienstanbieter die Benennung ihrer Dienstleistungen nach den drei Grundservices SaaS, PaaS und IaaS ausrichten würden.

Welche Vorteile hat das XaaS-Konzept?

Es dient der Kostenreduzierung. Dabei werden Rechenleistungen, Plattformen, Infrastrukturen, Überwachungsaufgaben und viele andere Funktionen und Dienste von Cloud-Service-Providern übernommen und dem Anwender gegen Leistungsberechnung zur Verfügung gestellt. So hat der Anwender weniger Arbeit, da er die Services nicht selbst betreiben muss, mehr freie Ressourcen und er kann sich auf das Kerngeschäft konzentrieren. Zudem ist es schnell und einfach und sorgt für flexibel skalierbare IT-Infrastrukturen und IT-Services. Die Abrechnung aller Leistungen kann beispielsweise nutzungsabhängig erfolgen und ein schnelles Reagieren auf sich verändernde Marktanforderung ist ebenfalls möglich.

Durch XaaS wird ein erster einheitlicher Überbegriff geschaffen, der zu einem besseren Überblick führen soll.

 

Quelle Titelbild: iStock/ clu