2. Februar 2018

Diese Software-Trends erwarten uns 2018

Auch das neue Jahr 2018 dreht sich wieder um das Thema Software: Was hat ausgedient, und noch viel wichtiger: Was ist neu? Welche Trends im Mittelpunkt stehen werden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Augmented Reality

Im letzten Jahr sind sehr viele Unternehmen auf den Augmented Reality (AR) Hype angesprungen. Sowohl Google als auch Facebook kündigten im vergangenen Jahr ihre ARCore und die Camera Effects-Plattform an. Aber es bleibt die Tatsache, dass wir noch nicht sicher wissen, wie die Hardware-Plattform für AR zukünftig aussehen wird. Doch dank der im letzten Jahr gestarteten Plattformen werden wir 2018 mehr darüber erfahren.

Zudem wird Niantic Labs voraussichtlich 2018 mit dem neuen ARKit ein riesiges Harry Potter-Spiel starten, und wir dürfen uns auf neue und vor allem nützliche AR-Spielereien freuen, wie etwa auf eine AR-App von IKEA. Ein Geheimtipp: Magic Leap ist das aufregende Unternehmen, das es 2018 zu dieser Thematik zu beobachten gilt. Denn fest steht: Augmented Reality wird eines der Themen im Jahr 2018 sein, und wir können uns noch auf so einige Trends aus dieser Richtung freuen.

Augmented Reality wird 2018 weiterhin eine wichtige Thematik darstellen. (Quelle: iStock/mikkelwilliam)

Cloud und Data

Ein Thema, das schon einige Jahre eine wichtige Rolle spielt und für manch ein Unternehmen schon als “verbraucht” gilt, ist die Cloud. Allerdings ist dieser Bereich alles andere als Schnee von Gestern. Die Cloud wird sich weiterhin in Richtung einer abstrahierenden Infrastruktur entwickeln. Wir ziehen allmählich in eine neue Cloud um, in der Sprachen und Frameworks sich über verschiedene “Wolken” hinweg vermischen. Entwickler können sich auf die Entwicklung und den Betrieb von Betriebssystemen mit höherer Geschwindigkeit und vereinfachten Hybrid- und Multi-Cloud-Implementierungen konzentrieren.

Zusätzlich werden wir weiterhin die Auswirkungen von DevOps und Cloud-Merging mit Data spüren und verfolgen können. Unternehmen, die mit eigenen Daten in der Cloud arbeiten, werden agile Methoden empfohlen. Datendienste werden sowohl bei der Bereitstellung als auch bei der Orchestrierung noch automatisierter. Ein spannendes Thema, dem es unbedingt zu verfolgen gilt.

Machine Learning

Apple war hier definitiv der Vorreiter des vergangenen Jahres, denn mit der Veröffentlichung von CoreML und der zusätzlichen Gesichtserkennung auf dem iPhone X verdeutlichte das Unternehmen aus Cupertino, dass es bereits jetzt möglich ist, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in die Hände der Verbraucher zu geben.

Wir werden in diesem Jahr noch mehr Mainstream-Anwendungen der künstlichen Intelligenz sehen, darunter auch solche, die in letzter Zeit nicht durchführbar oder sogar undenkbar gewesen wären.

Weitere Bereiche, die Sie beobachten sollten

Neben den oben genannten Bereichen werden noch weitaus mehr Branchen und Unternehmen mit den Software-Trends in diesem Jahr in Berührung kommen oder ihre bereits gesammelten Erfahrungen weiter voran bringen und sogar lancieren. So gilt es noch folgende wichtige Bereiche zu nennen: Healthcare und Insurance, Security, Transport und Telekommunikation, aber die agile Entwicklung und Anwendungsmodernisierung. Fakt ist, wir können sehr gespannt auf die nächsten Entwicklungen in diesem Jahr sein.

 

Quelle Titelbild: iStock/retrorocket
Dieser Beitrag beruht in Teilen auf einem Beitrag von Pivotal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.