9. Februar 2018

Amazon startet neue Healthcare-Allianz

Anfang Februar haben Amazon, Berkshire Hathaway und JP Morgan angekündigt, gemeinsam eine günstigere Lösung für die Gesundheitsvorsorge ihrer Mitarbeiter erarbeiten zu wollen. Viele sehen darin den Startschuss für Amazons Engagement im Sektor. ISG hat das Potential für eine tatsächliche Disruption des Healthcare-Marktes abgewägt.

Healthcare-Sektor in den USA: Disruption ist vorporgrammiert

Tatsächlich ist die Disruption des US-amerikanischen Krankenversicherungsmarktes bereits in vollem Gange: Zu nennen ist hier die veränderte Gesetzeslage, neu aufkommende Geschäftsmodelle, die schnelle Implementierung von Cloudlösungen und substantielle M&As – einschließlich eines immer größer werdenden Feldes von Wettbewerbern, die alle die einmaligen Kombinationen aus Profitmöglichkeiten und Ineffizienzen nicht ungenutzt lassen wollen. Des weiteren macht die Komplexität der Healthcare-Märkte, die fortlaufend immense Mengen an Daten und Transaktionsvolumina generieren, Disruption geradezu systemisch notwendig.

Schon seit 2014 kursieren Spekulationen, laut denen Amazon im Healthcare-Sektor aktiv werden könnte: Vor allem die in der Branche üblichen großen Transaktionsvolumen und die immer bedeutendere Rolle von Big Data zur Geschäftsoptimierung prädestinieren den Online-Versandhändler für eine Aktivität in diesem Bereich. Anscheinend ist Amazon in Sachen Tech den herkömmlichen Healthcare-Anbietern deutlich überlegen; trotzdem wurde der Einstieg in den neuen Markt eher in Form von Beteiligungen als durch eine Allianz mit branchenfremden Playern wie JP Morgen und Berkshire Hathaway erwartet.

Amazon: DER neue Player im Markt?

Noch spricht das neue Konsortium nur von einem Angebot für die eigenen, US-basierten Mitarbeiter. Bevor eine grundlegende neue Entwicklung innerhalb des Healthcare-Sektors zumindest mittelfristig das Outcome dieser Initiative sein wird, müssen sich mehrere Szenarios entsprechend entwickeln: Ob Amazon und seine Partner tatsächlich eine kommerzielle Krankenversicherung auflegen werden, wann sie das tun und wie sich der Markt bis dahin entwickelt. Und ob Amazon überhaupt das nötige Know-how und die Manpower aufbringen kann, um zusätzlich zum Kerngeschäft in einem Geschäftszweig zu bestehen, in dem persönliche Interaktion mit den Kunden eine zentrale Rolle spielt. Gemeinsam mit der beispiellosen M&A-Erfahrung von Berkshire Hathaway und der marktführenden Finance-Expertise von JP Morgan ist jedenfalls bereits einzigartiges Potential in einem vielversprechenden Setting gebündelt.

 

Quelle Titelbild: YouTube / Forbes
Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag des ISG Research Teams.