22. Mai 2018

next@Acer 2018: Alle Infos zur Jahreskonferenz & Livestream

Cloudmagazin besucht die Jahreskonferenz next@acer in New York und berichtet, was Acer 2018 Neues auf Lager hat. Erste Informationen gibt es bereits hier.

Seit der Consumer Electronics Show im Januar 2018 ist bereits bekannt, dass Amazon Sprachassistent Alexa künftig auf PCs vorinstalliert sein wird. Mit ersten Devices ist nun infolge der Jahreskonferenz zu rechnen:

Wir freuen uns, mit Acer zusammenzuarbeiten, um Alexa auf neue Weise zu den Kunden zu bringen“, sagt Steve Rabuchin, Vice President für Alexa Voice Services und Alexa Skill. „Wir glauben, dass Kunden in der Lage sein sollten, mit Alexa zu interagieren, wo immer sie sie brauchen, auch von ihrem PC aus, um die Einfachheit der Sprachsteuerung nutzen zu können.“

Startklar – das Team der Evernine Group ist für cloudmagazin.com auf der Jahreskonferenz in New York vor Ort. (Bild: Evernine)

Alexa soll auf dem PC dabei ähnlich funktionieren wie auf dem Amazon Echo oder auf Smartphones und Tablets. Über den gewohnten Sprachbefehl lassen sich Fragen stellen und Aufgaben erteilen.

Die Möglichkeiten von Alexa, bestimmte Tasks auf dem Rechner auszuführen oder verschiedene Apps zu starten, werden dabei aber maßgeblich davon abhängen, ob die Sprachsoftware in der Lage ist, entsprechende Software-Schnittstellen von Microsoft zu nutzen. Zumindest die Steuerung von kompatiblen Smart-Home-Geräten soll Alexa auf dem PC schon mal erledigen können.

Wandel zum Premium-Anbieter

Acer war lange als Günstiganbieter von Hardware bekannt, inzwischen verlagert das Unternehmen seinen Fokus mehr auf hochwertige Produkte und in Asien sogar auf Services im IoT-Umfeld. “Wir haben erfolgreich den Wandel vom kostengünstigen zum Premium-Anbieter vollzogen”, sagt Wilfried Thom, Vice President Western Europe und General Manager bei Acer Deutschland.
 
Der Durchschnittspreis von Acer-Produkten sei im vergangenen Jahr mit 14 Prozent deutlich höher ausgefallen als in im Branchenschnitt (10 Prozent). Gute Absatz-Chancen rechnet sich der Konzern etwa mit seinen ultradünnen “Swift”-Notebooks aus oder mit seinen rund 10 000 Euro teuren Hochleistungsrechnern für Gaming-Enthusiasten. Acer wolle die vielen unterschiedlichen Nutzeranforderungen individuell bedienen, so Thom weiter.
 
Das Marktforschungsunternehmen Gartner rechnet für dieses Jahr mit einem kleinen Zuwachs im weltweiten PC-Markt – nachdem 2017 auf einer Dauer-Talfahrt vorerst der tiefste Stand erreicht worden war. Wachstumsfelder sehen die Branchenbeobachter vor allem in neuen Designs wie ultradünne Notebooks oder sogenannte Convertibles, die sich je nach Bedarf als Notebook oder Tablet nutzen lassen. Auf einem Jahres-Event in New York will Acer am 23. Mai seine neue Produktpalette vorstellen.
 
Hier können Sie per Stream live dabei sein:

 Dieser Beitrag basiert zu Teilen auf einer Pressemitteilung von Acer und zu Teilen auf dpa

Titelbild: Acer