12. Dezember 2018

SAP S/4HANA im Comic: So überzeugen Sie jeden Chef zur Migration

Der richtige Partner, die richtige Plattform und das passende Budget – die Migration auf SAP S/4HANA bringt viele kritische Entscheidungen mit sich. In einem Comic verpackt das IT-Beratungshaus Hartl Group mit Witz die Vorteile einer SAP S/4HANA Migration und liefert die entscheidenden Argumente für ein solches IT-Großprojekt gleich mit.

In vielen Firmen ist es Alltag: Der Chef ruft einen Mitarbeiter aus dem Controlling an und bittet um einen aktuellen Forecast, weil er die Daten möglichst schnell für ein wichtiges Meeting benötigt. Das bringt den zuständigen Mitarbeiter in die Bredouille, weil er für diesen Forecast Daten aus unterschiedlichen Quellen manuell zusammentragen und auswerten muss. Oft muss er auch noch bei Kollegen aus anderen Abteilungen anrufen und aktuelle Informationen erfragen.

Mit seinen Kollegen ist er sich schnell einig, dass eine vollvernetzte und automatisierte Plattform in der Cloud ihnen viel Arbeit abnehmen könnte und sie dadurch viel effektiver arbeiten könnten.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Erfahren Sie in einem spielerischen Comic alles über die SAP S/4HANA Migration!

 

HARTL GROUP SAP S/4HANA

 

Der Controlling-Mitarbeiter fasst sich ein Herz und entschließt sich zu einem Anruf bei seinen Vorgesetzten, um die Problematik zu erklären. Diese hören geduldig zu und erklären, dass sie sich auch schon hierzu Gedanken gemacht haben. Es sei klar, dass Digitalisierung die Zukunft ist. Aber es gebe auch einige Hindernisse auf dem Weg: Die eigene IT-Abteilung ist überlastet und hat nicht das nötige Know-how, um eine umfassende Migration auf eine moderne Cloud-Lösung zu bewältigen. Die Frage ist auch, wie die Nicht-SAP-Systeme modernisiert werden können.

Im Gespräch mit anderen Abteilungsleitern werden Lösungsmöglichkeiten gesucht. Da taucht die Idee auf, sich an einen externen Dienstleister zu wenden, der über umfassende Projekterfahrung im Mittelstand verfügt und mit starken Partnern agiert. Die Kollegen versprechen sich dadurch auch Argumente, welche die Unternehmensleitung überzeugen können.

Weltweite Kompetenz und regionale Nähe

Viele mittelständische Unternehmen legen Wert auf regionale Nähe, kurze Wege und persönlichen Kontakt. Andererseits ist auch die Stärke eines weltweit agierenden Partners sehr gefragt.

Die HARTL Group ist ein erfahrenes Beratungshaus und verfügt mit dem HARTL Datacenter über eines der leistungsstärksten Rechenzentren Deutschlands.  Die Experten der HARTL Group können branchenspezifische Lösungen schnell und effizient implementieren.

Von Hofkirchen an der Donau in Niederbayern aus hat sich dieses Unternehmen längst auch überregional einen Namen gemacht, vor allem durch einen starken Beratungsansatz. Die HARTL Group arbeitet auf Augenhöhe mit mittelständischen Kunden zusammen und kennt aus langjähriger Erfahrung die unterschiedlichsten Anforderungen.

Denn im Mittelstand fehlt bei großen IT-Projekten oft das Know-how und ein Gesamtplan. Hier kann ein erfahrener IT-Dienstleister helfen, einen Migrationsplan zu erarbeiten und diesen dann mit Hilfe eines großen und starken Partnernetzwerks umzusetzen. Für die Migration zu SAP S/4HANA setzt die HARTL Group auf den weltweit agierenden Partner HPE, der weltweiter Marktführer bei Servern ist und mit hoher Produktqualität punktet. Sicherheit und hohe Leistung sind mit einer Infrastruktur von HPE garantiert.

Gemeinsames Lösungskonzept

Mit den modernen Cloud-Plattform SAP S/4HANA werden die digitalen Prozesse aller Geschäftsbereiche miteinander verzahnt. Es winken erhebliche Vorteile beim Umstieg auf die Echtzeit-ERP-Suite SAP S/4HANA. Die In-Memory-Technologie der Datenbank SAP HANA als Fundament von SAP S/4HANA ist extrem schnell. Anwender können in Sekundenbruchteilen Daten auswerten, was zuvor Stunden oder gar Tage in Anspruch nahm.

Ist Ihr Chef noch zögerlich? Mit diesem Comic können Sie endlich überzeugen. Jetzt herunterladen! 

SAP S/4HANA Hartl  

Die HARTL Group legt gemeinsam mit HPE einen ausgearbeiteten Migrationsplan vor. In mehreren Schritten vom anfänglichen Assessment und der Analyse der Ist-Situation über das Proof of Concept (PoC) bis zur Live-Schaltung werden sorgsam alle Hindernisse umschifft und am Ende eine flexible und agile Cloud-Lösung präsentiert.

Deshalb setzt die HARTL GROUP auf den Partner HPE

  • HPE ist eindeutiger Marktführer und 46 Prozent aller SAP-Anwendungen sind mit HPE-Infrastrukturen verknüpft.
  • Zusammen mit der HARTL Group sorgt HPE für den Schutz und die Verfügbarkeit geschäftskritischer Anwendungen. Remote Access Services und automatisiertes Failover stellen eine Verfügbarkeit der Applikationen von 99,99999 Prozent sicher.
  • Die HPE Pointnext Services für Design, Implementierung, Migration und Remote Access erlauben die nahtlose Migration hin zu SAP S/4HANA.

 

Quelle Titelbild: iStock / EHStock