4. April 2019

20 B2B- und B2C-Szenarien für 5G-Anwendungen, Teil I

5G, der Mobilfunk der fünften Generation, steht vor der Tür und soll bis zu zehn- oder zwanzigmal schneller sein als LTE oder 4G. Die Analysten von CB Insights haben 20 Anwendungen identifiziert, für die 5G besonders interessant ist. Hier sind die ersten zehn Szenarien.

Die folgende Studie über die 20 nützlichsten 5G-Senarien wurde bei Taiwans udn.com (United Daily) auf Chinesisch gefunden, aber praktischerweise stammt der ursprüngliche Content von CB Insights –auf Englisch. Chinesisch ist nach Zahl der Nutzer laut Internet World Stats hinter Englisch ganz weit vorn im World Wide Web. Deutsch ist da zwar nur auf Platz 10, aber nach Content hinter Englisch und Russisch auf Platz 3, Chinesisch nur auf Platz 11.

Mit Zukunftstechnologien wie IoT und 5G und damit, dass immer mehr chinesische Unternehmen wie Lenovo oder jüngst Alibaba auf die Weltmärkte drängen, wird es sicherlich immer spannender zu beobachten, welche Sprachen die Dominanz im Internet behalten, welche zulegen, welche verlieren.

Gemäß der Standardisierung bringt der Mobilfunk der 5. Generation Latenzen von unter 1 ms und Datenübertragungsraten von 20 Gbit/s, theoretisch also dem 20-fachen von 4G. Das macht die neue Technologie für viele vertikale Märkte interessant. CB Insights hat die 20 wichtigsten herausgepickt. Wir haben sie zusammengefasst und hier und da ergänzt:

1. Industrie und Produktion

Diese ist der Bereich, der abgesehen von autonomem Fahren auch in Deutschland am meisten diskutiert wird und als erstes von 5G profitieren soll. Es geht dabei um „Smart Factories“ mit Technologien wie Künstliche Intelligenz, Augmented Reality (AR) und das Internet der Dinge oder das Industrial Internet of Things (IoT/IIoT),für Predictive Maintenance (die vorausschauende Wartung) etwa oder für den Austausch von Komponenten und Verbrauchsmaterialien, wie man es von HP und anderen Druckerherstellern kennt. 5G bietet die nötigen hohen Bandbreiten und geringen Latenzen (Verzögerungszeiten) für AR und andere Industrieanwendungen der Zukunft. Ericsson hat zum Beispiel in einer Fabrik in Tallinn (Estland) AR für die Fehlerbehebung eingesetzt und dadurch die Ausfallzeiten um 50 Prozent reduziert.

2. Energie- und Versorgungsunternehmen

5G könnte Innovationen im Energiesektor vorantreiben, insbesondere auch mit Blick auf Smart Grids (intelligente Stromnetze). Elektroautos könnten zum Beispiel als fahrende Batterien die nicht abgefahrene Energie am Abend in das Stromnetz geben und dann den günstigen Nachtstrom nutzen, um wieder aufgeladen zu werden. 5G könnte auch dazu beitragen, die Lebensdauer von batteriebetriebenen Geräten deutlich zu verlängern, was unter anderem dem Einsatz von IoT-Sensoren im Energiesektor entgegenkommen würde. 5G könnte auch den Drohneneinsatz für die Überwachung und Wartung von Kraftanlagen und Stromtrassen buchstäblich beflügeln und 30 Prozent der Energiekosten einsparen.

3. Landwirtschaft

Die Landwirtschaft in Deutschland ist längst zum Motor der digitalen Transformation geworden und wäre es noch mehr, gäbe es da nicht die vielen Funklöcher. Die Bundesnetzagentur fordert von den vier Betreibern, die um die 5G-Mobilfunklizenzen ersteigern wollen, dass sie bis 2022 jeweils 98 Prozent der deutschen Haushalte mit 100-Mbit/s-Breitband versorgen können. Da ist von 5G mit bis zu 20 Gbit/s noch gar keine Rede. Flächendeckendes 5G würde bis zu etwa 800.000 Mobilfunkmasten erfordern. Bei 5G sollen Im Januar 2017 waren erst knapp 75.000 Mobilfunksender. Aber mit jeder Mobilfunkgeneration wird die Reichweite immer geringer. Waren es bei 4G (LTE) noch bis zu 10 km oder 2 km in der Stadt, sollen es mit 5G nur noch etwa 1 km sein. Wie erwartet, wird 5G zunächst in den städtischen Ballungszentren hochgezogen werden, womit die Landwirtschaft auf lange Sicht wohl weiter in die Röhre schauen wird und viele Investitionen in smarte Trecker weiter für die Katz sein werden, weil ihre daten gar nicht bis zum Bauernhof kommen.

4. Retail

Mobile Shopping wird immer beliebter – und das weltweit. Über 100 Millionen US-Amerikaner haben 2018 schon Einkäufe via Smartphone getätigt. Viel der Entwicklung ist LTE beziehungsweise 4G mit zehnmal schnelleren Verbindungen gegenüber UMTS zu verdanken. 5G soll das Ganze noch mehr beschleunigen und könnte auch neue Einkaufserlebnisse mit VR- oder AR-Brillen mehr in die Breite tragen. Automobilhersteller haben Virtual oder Augmented Reality teilweise schon in ihren Flagship Stores und in der Wartung im Einsatz. Aber mit 5G wären im Einzelhandel sehr viel mehr Szenarien möglich. CB Insights zufolge wird erwartet, dass VR- und AR-Applikationen in der Einzelhandelsproduktausstellung bis 2020 weltweit schon Umsätze von rund 59 Milliarden Dollar erzielen sollen.

5. Finanzdienste

Der Finanzsektor setzt zunehmend auf mobile Anwendungen. 5G soll die Digitalisierung noch weiter voranbringen und neue Services ermöglichen sowie das mobile Bezahlen beschleunigen und vereinfachen. 5G-Konnektivität könnte Grundlage für die Authentifizierung mit biometrischen Daten über Wearables sein.

6. Medien und Unterhaltung

5G könnte die Fernseh- und Unterhaltungsindustrie komplett umstülpen und wird auch als Voraussetzung für neue interaktive Technologien wie AR und VR gesehen. Dank der äußerst geringen Latenzen wird es bei Video-Streaming kaum noch zu Stotterern oder Ausfällen kommt. Die Download-Geschwindigkeit wird sich von im Schnitt 7 Minuten auf etwa 6 Sekunden verringern, was sich in einer monatlichen Zeitersparnis von 23 Stunden summieren soll. Einer Studie von Ovum zufolge wird 5G der weltweiten Medienindustrie über die nächsten zehn Jahre Umsätze von 765 Milliarden Dollar durch neue Services und Anwendungen in die Kassen spülen.

7. Gesundheitswesen: 

Die 5G-Technologie soll im Gesundheitswesen bis 2026 weltweite Umsatzchancen in Höhe von 76 Milliarden Dollar eröffnen. Die Systeme brauchen schnelle, effizientere Netzwerke, um die immer größer werdenden Datenmengen zu bewältigen. Man denke nur an MRT- oder CT-Bilder. Es wird erwartet, dass im globalen Gesundheitswesen bis 2020 etwa 2.314 Exabyte oder 2.314 Billiarden GB an Daten generieren wird. 5G wird mit den geringen Latenzen die Datenübertragung revolutionieren. Fern-OPs sind ein viel zitiertes Beispiel für den 5G-Einsatz. 5G wird auch die Batterielebens von implantierten Geräten wie Schrittmachern oder Defibrillatoren (ICDs) verlängern und ermöglichen, dass die Daten bei Erreichen eines kritischen Levels jeweils direkt in Echtzeit an den behandelnden Arzt oder die Klinik geschickt werden.

8. Verkehr

Die 5G-Vernetzung von öffentlichen und privaten Fahrzeugen wird gewaltige Veränderungen mit sich bringen, wie Menschen und Waren von Punkt A nach Punkt B kommen. Autonomes Fahren und die V2V genannte Kommunikation zwischen Fahrzeugen (Vehikeln) werden maßgeblich dazu beitragen, den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit zu verbessern. 5G kann auch eine wichtige Rolle bei der V2I-Kommunikation spielen Gemeint ist die Kommunikation zwischen dem Vehikel und der Verkehrsinfrastruktur wie Ampeln, Bushaltestellen und sogar die Straßen selbst.

9. AR/VR

Die Augmented und Virtual Reality wurde hier schon mehrmals genannt. Die Verbreitung dieser immersiven („eindringenden“) Technologien wird wesentlich von der 5G-Konnektivität mit den extrem geringen Latenzen (Verzögerungszeiten) und dem hohen Datendurchsatz abhängen.

10. Versicherungsgesellschaften

Es wird erwartet, dass 5G die Entscheidungswege im Versicherungswesen deutlich schneller und effizienter macht. Manche Versicherer ermuntern ihre Kunden schon, über Fitnessarmbänder Bonuspunkte zu sammeln. Auch wenn das in Deutschland wegen des Datenschutzes noch etwas schwierig ist, ist das weltweit immer mehr im Kommen. Mit 5G können die Daten von den Wearables in Echtzeit übertragen werden, was bei manch einem Nutzer auch den sportlichen Ehrgeiz wecken könnte, mit Freunden oder auch anderen Versicherungsnehmern zu konkurrieren. Mit autonomem Fahren könnten mögliche Unfälle in Echtzeit auch gleich den Versicherungsgesellschaften gemeldet werden.

Soweit der erste Teil der Studie mit 20 Szenarien für den Einsatz von 5G von CB Insight. Im zweiten Teil geht es unter anderem um Bildung, Cloud Computing und Gaming. 

 

Quelle Titelbild: TarikVision / iStock