4. September 2019

Cloud im Mittelstand – Standard oder Wunschdenken?

Die Digitalisierung kommt im unaufhaltsamen VormarschImmer mehr Unternehmen in Deutschland bedienen sich an Cloud-Services wie Office365 wodurch modernes Arbeiten wie Homeoffice und Remote Working überhaupt erst möglich wird. Wie fit ist der deutsche Mittelstand aber wirklich, wenn es um die digitale Transformation geht? 

Es begann mit einem Hype und jetzt, nach fünf Jahren, ist es Realität in allen Unternehmen – möchte man meinen. On-Premises-Hosting, also Hosting am eigenen Standort oder im Datacenter wird bei massenhaft Kunden von Cloud Applikationen abgelöst. Von vielen Managern werden Begrifflichkeiten wie “Digitale Transformation” und “digitaler Wandel” dennoch abgelehnt. Der Kerngrund hierfür ist verständlich und eindeutig: Sie wissen oft gar nicht welches Zahnrad zuerst gedreht werden muss, um den digitalen Motor anzuschmeißen. Und vor allem nicht welche Mehrwerte sie dadurch erreichen sollen. 

77 Prozent fürchten Abhängigkeit von Anbietern 

Die Lünendonk-Studie “Fit für die digitale Transformation. Status quo und Ziele bei Legacy-Modernisierung und Cloud-Migration” verschafft uns einen genaueren Einblick in die Digitalisierungsstrategien großer Mittelständler und Konzerne.  

Bei der Migration in Cloud Lösungen fürchten sich 77 Prozent der befragten IT-Führungskräfte vor allem vor der Abhängigkeit von Anbietern68 Prozent sehen höhere Kosten als Risiko in der Transformation. Mehr als 50 Prozent der Führungskräfte sehen außerdem IT-Security Risiken, mangelnde Cloud Governance/Kontrolle und Schnittstellenprobleme als potentielle Hürde in der Realisation. 

Langsam wendet sich das Blatt 

Alles berechtigte Gründe zur Sorge. Doch der lokale Server kann die Pluspunkte der Cloud wie eine höhere FlexibilitätEffizienz und Skalierbarkeit, die in der heutigen Arbeitswelt schlichtweg notwendig werden, nicht mehr bieten. Weshalb sich auch Cloud-Skeptiker im deutschen Mittelstand immer häufiger dem digitalen Trend zuwenden. 

Laut einer Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) betrachten 72 Prozent der deutschen Mittelständler die Cloud als Möglichkeit mit Serviceleistungen besser auf die Wünsche ihrer Kunden eingehen zu können. 82 Prozent der Befragten erwarten von ihrer Geschäftsleitung, dass sie die Digitalisierung im Unternehmen vorantreibt. Wogegen nur 22 Prozent ihre Geschäftsleitung für sehr gut vorbereitet darauf halten. 

Fazit: 

Die Cloud kommt – unaufhaltsam. Und die deutschen Unternehmen müssen dabei aufpassen, dass sie ihren Vorsprung nicht verlieren. Mit neu entstehenden Strategien und technischen Möglichkeiten werden auch skeptischen und unerfahreneren Mittelständlern dazu verholfen Zugang zur Cloud zu gewinnen. Einer der wichtigsten Bausteine ist dabei die Modernisierung von Alt-Systemen sodass diese sukzessiv cloud-fähig werden.  

 

Quelle Titelbild: iStock / alvarez