12. Januar 2019

CES zeigt Trends 2019: Im Anmarsch 5G-Telefonie

Die CES zeigt dieses Jahr so viele Neuerungen wie schon lange nicht mehr. Die Spannbreite reicht von 8k-Fernsehern bis zu Robotern zum Brotbacken. Die Consumer Electronics Show ist wieder im Aufwind. Die IT-Branche zeigt ihre geballte Innovationskraft für Verbraucher mit zahlreichen ungewöhnlichen und staunenswerten Erfindungen.

Wachablösung ist angesagt auf der CES. Apple und Samsung sind ins Trudeln geraten und andere Anbieter für Consumer Electronics rücken nach vorn.

Ein großes Thema sind intelligente Fernseher. Der LG Signature Series OLED TV R  rollt sich nach dem Ausschalten einfach zusammen. Der 65-Zoll Fernseher ist dann nur noch ein kleines Möbelstück und passt so in eine stylishe minimalistische Inneneinrichtung.

Auf breiter Front kommen dieses Jahr Fernseher mit 8k-Auflösung. Sie bieten ein völlig neues Seherlebnis mit 7.680 x 4.320 Pixeln oder mehr als 33 Millionen Pixeln insgesamt. Der Samsung 85-Zoll Fernseher Q900 soll im Herbst in den Verkauf gehen und etwa 15.000 Euro kosten. Auch Sony hat mit dem ZG9 einen 8k-TV angekündigt, der in zwei Ausführungen von 85-Zoll und 98-Zoll verfügbar sein wird. Preis und Verkaufsbeginn sind bisher noch unbekannt. Der LG 88-Zoll OLED Z9 soll neue Maßstäbe bei Bild- und Soundqualität setzen.

5G in Anmarsch

Die Zeit ist reif für 5G-Telefonie. Das Motorola MotoZ3 wird mit dem 5G Moto Mod ein Update erhalten, das es 5G-fähig macht. Der amerikanische Telekom-Provider Verizon wird damit noch dieses Jahr sein 5G-Angebot starten.

Laut Chip-Hersteller Qualcom sollen dieses Jahr 30 neue Handy-Modelle für den 5G-Standard auf den Markt kommen. Das Rennen um den ersten Platz wird wohl ein 5G Modell des Samsung S10 machen, das schon in wenigen Wochen zu erwarten ist. 5G soll sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeit ermöglichen.

Wer allerdings auf dem flachen Land lebt und sich von 5G eine bessere Netzabdeckung verspricht, wird wohl enttäuscht werden. Zwar ist 5G etwa hundertmal schneller als 4G, aber laut Hinweis des ITK-Branchenverbandes Bitkom ist die Reichweite sehr gering und ist nicht weiter als einen Kilometer vom nächsten Sendemast. Die großen Mobilfunkanbieter wehren sich mit Händen und Füßen gegen politische Auflagen zur besseren Netzabdeckung.

Ungewöhnliches und Skurriles

Frei nach dem Motto „Auf diese Geräte haben Sie gewartet, Sie wussten es nur noch nicht“ gibt es auf der CES vieles zu sehen, was den Rahmen sprengt. Ein Roboter zum Brotbacken ist natürlich unabdingbar für die moderne Küche: Der Breadbot der Wilkinson Baking Company backt zehn Brotlaibe pro Minute. In einer Zeit, wo sich die meisten Bäckereien vom Brotbacken verabschieden, können Sie damit endlich wirklich frisches Brot genießen.

Stillende Mütter sind die Zielgruppe für mobile Brustpumpen, wie sie die Angebote von Willow, Elvie und Imalac bieten. Die neue Brustpumpe Imalac Nurture verbindet das Pumpen mit einem Massageerlebnis.

Auch die Haustiere werden nicht vergessen. Volta Mookkie ist ein von künstlicher Intelligenz gesteuerter Fütterungsroboter, der mittels Gesichtserkennung jedem Zamperl das genau für ihn bestimmte Futter serviert.


Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Zoff um mobiles 5G-Netz schon in der Vorrunde


Quelle Titelbild: ces.tech